Neues vom ePN Deutschland

Ab 06. Februar 2017: Neue Bereiche in EPN Feeds

Ab dem 06. Februar 2017 finden Sie im Bereich der downloadbaren Feeds einige neue Felder, damit Sie in Zukunft besser wählen können, welche Produkte Sie gegenüber potentiellen Kunden promoten möchten.

In unseren weltweiten Programmen werden alle Händler zwei zusätzliche Felder im Downloadbereich vorfinden. Mit der neuen Spalte “Versand an Adresse” können Sie schnell herausfinden, ob Ihre Ware in das Land eines Kunden verschickt werden kann. Abgedeckt sind folgende Länder: AT, AU, BE, CA, CH, CN, DE, ES, FR, GB, HK, IE, IN, IT, JP, MX, NL, NZ, TW und USA.

Mit der zweiten neuen Spalte können Sie schnell beurteilen, welche Ihrer Angebote die höchsten Provisionen erwirtschaften. Diese “Absatzanteil abschätzen”-Spalte basiert auf dem typischen Gewinnquerschnitt der jeweiligen Kategorie. Hierbei handelt es sich um einen überschlägigen Prozentanteil des Artikelpreises bezüglich des Absatzes. Dieser soll Ihnen als Richtlinie dienen, da Ihre tatsächlichen Gewinne davon abweichen können. Dieser Voranschlag berücksichtigt keine händlerspezifischen Bestimmungen bezüglich des Preises. Vielmehr hilft er dabei nicht-provisionsberechtigte Artikel zu ermitteln. Dazu lassen Sie sich für diese Artikel einen Wert von 0% anzeigen.

Anmerkung der Redaktion: Bitte beachten Sie, dass sich die Daten für das Feld % der Verkaufsschätzung verzögert haben und nicht in der Ausgabe vom 6. Februar verfügbar sein werden. Wir erwarten jedoch, dass wir Ihnen diese Informationen innerhalb der nächsten Monate zur Verfügung stellen können. In der Zwischenzeit sehen Sie eine Platzhalterspalte für die % der Verkaufsschätzung die leere Felder enthältbis wir diese Daten integrieren können. Wir hoffen, dass dies Ihnen ermöglicht, Ihre Skripte im Voraus vorzubereiten, und wir lassen Sie wissen, sobald wir ein Update über die Verfügbarkeit der Daten haben.

Sollten Sie am deutschen Programm beteiligt sein, werden Sie in der DE-Spalte ein weiteres Feld vorfinden: “eBay Plus-qualifiziert”. Damit wird angezeigt, ob der Artikel Teil des eBay Plus Programms ist.

Alle neuen Felder gelten lediglich für die downloadbaren Feeds. RSS Feeds sind nicht betroffen. Wir hoffen, dass diese zusätzlichen Informationen für Sie hilfreich sind. Sollten Sie Fragen haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar oder wenden Sie sich an unsere Kundenbetreuung: epn-cs-german@ebay.com.

Sollten Sie Ihr Content-Marketing auslagern?

Content_eBay.jpg

Affiliate-Marketer tragen viele Hüte und es ist sehr wahrscheinlich, dass der "Content-Marketer"-Hut auch schon das ein oder andere Mal bei Ihnen gelandet ist. Doch woher wissen Sie, ob Sie ihn anziehen oder an jemand anderen weiterreichen sollen? Mit den Fortschritten in der Technologie müssen Content-Marketer eine Vielzahl von Entscheidungen treffen, die es in der Vergangenheit so nicht gab. Es ist schwierig, eine Balance zwischen Automatisierung und manuellen Prozessen zu finden. Natürlich wollen Sie Zeit sparen und Ihre Last verringern, dennoch möchten Sie nicht einen übermäßig automatisierten oder roboterartigen Eindruck hinterlassen. Indem Sie lernen, die tiefen Gewässer des Outsourcings zu navigieren, können Sie die Erstellung von Inhalten zu passenden Zeiten auslagern und dennoch die volle Kontrolle über den Ton Ihres Contents behalten.

Schritt Eins: Vermeiden Sie, das Rad neu zu erfinden, indem Sie Inhalte wiederverwerten

Ihr Publikum will so oft wie möglich neue, aktuelle Inhalte sehen. Aber das bedeutet nicht, dass alle Inhalte von Grund auf neu aufgebaut werden müssen. Indem Sie Inhalte wiederverwerten können Sie nützliche Informationen erneut nutzen, ohne dabei wieder bei Null anfangen zu müssen. Werfen Sie einen Blick auf Ihre vorhandenen Inhalte und suchen Sie nach Wegen, wie Sie diese über alle relevanten Kanäle erweitern können. Indem Sie beispielsweise Teile eines Blog-Posts als Social-Media-Status verwenden, können Sie Ihr Publikum schnell und authentisch auf einer neuen Plattform erreichen.

Schritt Zwei: Evaluieren Sie Ihr Team, Budget und Zeitplan

In der heutigen digitalen Marketing-Landschaft sind ausgelagerte Inhalte ein heißes Thema. Viele Experten bestehen darauf, dass Outsourcing ein Muss ist, während andere argumentieren, dass Sie sich auf ein heikles Spiel einlassen, wenn Sie Ihre Inhalte und Stimme in fremde Hände geben. Die Frage, die sich Affiliates stellen müssen ist, ob sie die Zeit und Bandbreite haben, um ihre Content-Marketing-Strategie effektiv auszuführen. Wenn Sie nur sehr wenige Ressourcen zur Verfügung haben oder durch ein schnelles Wachstum mit vielen Ablenkungen zu kämpfen haben, kann Outsourcing der richtige Schritt sein.

Ein weiteres Indiz dafür, dass es an der Zeit ist, Ihr Content-Marketing auszulagern, ist die fehlende Fähigkeit, alle Aspekte der Arbeit zu meistern. Dazu gehören unter anderem das Erstellen von Inhalten, die Kommunikation mit dem Publikum, die Recherche und das Erstellen von Grafiken. Eventuell haben Sie ein Teammitglied, das alle oder mehrere dieser Aufgaben übernehmen kann. Doch sollten Sie bei einem dieser Aspekte unsicher sein oder bisher fragwürdige Ergebnisse gesehen haben, kann es an der Zeit sein, sich professionelle Hilfe zu holen.

Das Budget ist ein weiterer Faktor, der Ihnen die Entscheidung, ob Outsourcing das Richtige für Sie ist, abnehmen kann. In der Regel können sich Affiliates mit einem Marketing-Budget von weniger als 1.000 Euro pro Monat keine Agentur leisten. Jedes Unternehmen sollte jedoch in der Lage sein, in kritischen Zeiten einen oder mehrere Freelancer für Projekte auf Webseiten wie Scripted, Fiverr, 99designs und Copyblogger anzuheuern – beispielsweise für Weihnachtskampagnen oder Kampagnen kurz vor der Markteinführung eines neuen Produkts. Für Inspiration über das Outsourcing von Aufgaben, die über das Schriftliche hinausgehen, hat Shawn Collins, Mitbegründer von Affiliate Summit, hier 5 interessante Möglichkeiten, wie er Fiverr genutzt hat, geteilt.

Schritt 3: Wählen Sie Ihre Autoren

Wenn Sie feststellen, dass Outsourcing der richtige Schritt für Sie ist, finden Sie hier ein paar Tipps zur Wahl Ihrer Autoren:

  • Evaluieren Sie die Fähigkeit des Autors, sich eloquent auszudrücken und Konzepte leicht verständlich zu kommunizieren.
  • Kommunizieren Sie die Werte Ihrer Marke an den Autor.
  • Berücksichtigen Sie den Erfolg von anderen Projekten des Autors.

Ein großer Aspekt des Content-Marketings liegt im Schreiben - Grammatik, Ideengenerierung und Storytelling sind nur einige der Fähigkeiten, die Ihre Autoren mitbringen müssen. Außerdem sollten die Schreiber ein konzeptionelles Verständnis für die Stimme Ihrer Marke mitbringen, um Ihr Publikum zu erreichen. Um Ihre Autoren möglichst schnell und einfach mit Ihrer Marke vertraut zu machen, raten wir Ihnen dazu, ein grundlegendes Merkblatt mit Markeninformationen und Zielen zu erstellen. Außerdem ist es ratsam, zuvor veröffentlichte Arbeiten zu überprüfen, um das Branchenwissen des Schreibers und dessen Social Media Einfluss beurteilen zu können.

Affiliate-Marketer können trotz Content-Outsourcing und Automatisierung eine persönliche Verbindung zu ihrem Publikum aufbauen. Orientieren Sie sich an den hier genannten Tipps, um zu erkennen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um Ihr Content-Marketing auszulagern, und Sie werden mehr Zeit haben, um sich auf die Optimierung Ihrer Kampagnen zu konzentrieren und noch mehr mit EPN zu verdienen.

 

Pinterest öffnet Tür für Affiliates

Wir haben gute Neuigkeiten für Affiliates, die sich mit sozialen Medien auskennen: Sie können jetzt wieder Affiliate-Links auf Pinterest teilen! Das beliebte soziale Netzwerk kündigte an, dass es sein Anti-Spam-System verbessert und die Nutzungsbedingungen angepasst hat, sodass Partner nun wieder Affiliate-Links auf Pins setzen können. EPN will Sie dazu ermutigen, Werbeaktionen auf sozialen Medien in Ihre Affiliate-Aktivitäten zu integrieren, solange das soziale Netzwerk dies erlaubt. Die aktualisierten Pinterest Nutzungsbedingungen bedeuten nicht nur, dass Sie Traffic von den Pins zu Ihrer Affiliate-Seite, sondern außerdem User direkt von Pinterest zu eBay leiten können.

Auf dem Pinterest Blog heißt es, „Pinterest-Nutzer besuchen unsere Plattform, um neue Ideen auszuprobieren - und viele gute Ideen kommen von Unternehmen und Blogs. Uns ist bewusst, dass Unternehmen und Blogger eine Geschäftsgrundlage benötigen um qualitativ hochwertige Inhalte dauerhaft anbieten zu können. Wir haben uns daher entschieden, Affiliate-Links auf Pinterest wieder zu erlauben.“

Über 100 Millionen Menschen auf der ganzen Welt, verwenden das visuelle Lesezeichen-Tool um Dinge zu entdecken, die sie planen, kaufen und ausprobieren können. Es bietet eine großartige Möglichkeit, sich einem Publikum zu präsentieren, das aktiv auf der Suche nach Inspiration ist, und eBay bietet ein breites Spektrum an Artikeln, um sämtliche Leidenschaften zu stillen.

Wie werden Sie diese Gelegenheit nutzen, um Pinterest-Usern Mehrwert zu bieten? Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie Ihre Ideen über die unten stehende Kommentarfunktion mit uns teilen würden.

 

EPN TV: John Toskey spricht über Structured Data

John_580x330.jpg

In dieser EPN TV Folge spricht John Toskey über eine bedeutende Initiative, die von eBay eingeführt wurde, um Käufern eine noch bessere Erfahrung zu bieten. eBay hat Verkäufern im Hinblick auf die Anforderungen der Einstellung von Artikeln, schon immer Flexibilität geboten.  Doch jetzt haben wir eine Verbesserungsmöglichkeit entdeckt, diese freie Einstellung von Artikeln um eine zusätzliche Ebene von sogenannten strukturierten Daten (structured data) zu ergänzen. Und zwar durch Katalogisierung von Artikeln als Produkte anstatt wie zuvor als individuelle Einstellung.

  • Suchergebnisse sind relevanter
  • Artikel sind leichter zu finden und zu vergleichen
  • Produktrezensionen können besser gesammelt und geteilt werden
  • Angebote sind offensichtlicher

In der Tat haben die jetzigen Ergebnisse bereits eine Verbesserung hinsichtlich der Konversionsrate gezeigt, was sich für Sie in höheren Verkaufszahlen und Kommissionen widerspiegeln sollte.

Da 80% der verkauften Artikel auf eBay Neuwaren sind, ist es zunehmend bedeutender geworden, zwischen Originalen und Duplikaten unterscheiden zu können. Um das gewünschte Produkt zum besten Preis zu finden, wäre es für Käufer hilfreich zu wissen, dass das selbe Produkt, beispielsweise ein iPhone 6, von mehreren Verkäufern angeboten wird.

Darüber hinaus ermöglicht diese Initiative auch eine bessere Kauferfahrung, da Sie relevantere Landingpages erstellen können. Denn ein Link zu einer eBay Produktseite ist dauerhaft gültig, wohingegen ein Link zu einem Angebot ablaufen kann. Sie werden damit außerdem in der Lage sein, sämtliche Produkte auf eBay zu vergleichen und im Gegensatz zu anderen Händlern besser vorbereitet sein, Ihren Website-Besuchern die passendsten Angebote zum besten Preis anzubieten.

Dies ist eine bedeutende Entwicklung im Hinblick darauf wie eBay mit Daten umgeht und hinsichtlich der Erfahrung, die wir im E-Commerce bieten können. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, teilen Sie uns diese gerne über die untenstehende Kommentarfunktion mit. Wir werden Sie über weitere Aktualisierungen im Rahmen dieser Initiative auf dem Laufenden halten.

Einführung in SEO für Affiliates

SEO580.jpg

Ohne Zweifel möchte jeder Partner gerne die eigene Website auf der ersten Seite von Suchmaschinen gelistet sehen. Leider (wie allgemein im Affiliate Marketing), gibt es auch hier keinen schnellen Weg zum Erfolg. Auch wenn bezahltes Suchmaschinenmarketing am naheliegendsten zu sein scheint, laut SEOMoz erhalten die Top-Anzeigen auf Google zwischen 18-20% des Traffics, während organische Suchergebnisse die restlichen 80-82% erzielen.

Die Antwort auf die Frage, wie man an die Spitze organischer Rankings gelangen kann, liegt in zuverlässigen Methoden der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Im Kern erfordert SEO zwei Dinge: Geduld und das Einhalten von sogenannten ‚best practices‘, was im Deutschen dem Begriff ‚Erfolgsmethoden' entspricht. Wir haben einige Grundlagen dieser best practices unten zusammengestellt.

Starten Sie stark durch mit dem richtigen Domain Namen

Wenn Sie eine Domain erwerben möchten, denken Sie gut über den Namen nach. Die besten Domainnamen sind kurz, eingängig und beinhalten wichtige Stichworte. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie so viele Stichworte wie möglich einbauen sollten.

Google aktualisiert seinen Suchalgorithmus laufend, um Spam-lastige Seiten, welche auf die Verwendung möglichst vieler Stichworte setzen, im Englischen als ‚keyword stuffing‘ bezeichnet, herunterzustufen. Websites, die hingegen relevant und mehrwertbringend sind, werden weiter oben in den Suchergebnissen gelistet.

Hinsichtlich Ihrer SEO-Strategie ist es besonders wichtig, sich bewusst zu sein, dass Sie diese für Menschen und nicht für Algorithmen entwickeln. Überlegen Sie zum Beispiel, welche dieser Websites Sie eher besuchen würden – www.toptechreviews.com oder www.bestphoneslaptopsandtablets.com

Vorab wichtig: Stichwort-Recherche

Die Durchführung einer Stichwort-Recherche sollte an erster Stelle stehen, da es besonders wichtig ist, zu wissen, auf welche Stichworte während des SEO-Prozesses abgezielt wird. Beginnen Sie damit, eine Liste von Wörtern und Sätzen zusammenzustellen, von denen Sie annehmen, dass Leute danach suchen, um Ihre Website zu finden und bauen Sie diese Liste anschließend in ein Keyword-Tool wie Google Adwords Keyword Planner oder Wordtracker ein.

Ziel ist, die Liste mit relevanten Sätzen zu erweitern und zu verbessern, und die durchschnittlichen monatlichen Suchanfragen zu vergleichen. Aus mehreren Gründen sind bei Affiliates ‚long-tail keywords‘ – Stichwort-Sätze mit mehr als etwa 4-6 Wörtern – besonders beliebt.

Long-tail keywords sind

  • spezifischer und konzentrieren sich auf eine Nische
  • weniger häufig als allgemein gefasste Stichworte; daher stoßen diese normalerweise auf weniger Konkurrenz im Hinblick auf Rankings
  • werden in weiter fortgeschrittenem Suchprozess verwendet und haben daher meist höhere Konversionsraten

Ermitteln Sie, welche Stichworte am besten für Sie geeignet sind und richten Sie Ihre Content-Strategie darauf aus.

Verfassen Sie einzigartigen, qualitativ hochwertigen Content

Den Rat, „verfassen Sie einzigartigen, qualitativ hochwertigen Content“, haben Sie vermutlich schon viele Male über die gesamte Affiliate-Industrie hinweg zu hören bekommen. Warum ist genau das so wichtig? Nun, Sie können allen Traffic der Welt auf Ihre Website leiten, doch wenn Sie auf dieser keinen Mehrwert bieten oder Ihre Besucher nicht die Antwort finden, nach der sie gesucht haben, werden sie Ihre Seite schnell wieder verlassen (womit auch Ihre Kommission hinfällig wird). Das ist auch für Suchmaschinen wichtig, denn diese möchten Usern einen wertvollen und einfachen Suchprozess bieten.

Das bedeutet, dass obgleich es sich um einen Blogpost, eine Rezension, ein Video oder eine andere Form von Content handelt – relevante, hochwertige Inhalte, helfen Usern zu finden, wonach sie suchen und im Gegenzug versetzt Google diese Website in den Suchergebnissen nach oben. Weitere Faktoren umfassen die Häufigkeit, mit der Ihre Website neue Inhalte veröffentlicht und ob diese an anderer Stelle online gefunden werden können. Deshalb sollten Sie es vermeiden, auch wenn es sich um Ihren eigenen Content handelt, diesen auf mehreren Seiten oder Websites zu verwenden.

Egal ob Sie gerade erst mit SEO starten oder Ihre bisherigen Kenntnisse auffrischen möchten, behalten Sie den EPN Blog im Auge für weitere SEO Tipps.

 

Wichtige Ankündigung: Geschenkkarten

ebay-category-change1.jpg

wir möchten Sie über Änderungen betreffs eBay-Geschenkkarten informieren und darüber, wie sich diese Änderungen auf Ihre Verkaufsaktionen auswirken. Ab 6. März 2016 werden Verkäufe von eBay-Geschenkkarten nicht länger im Rahmen der Kaufabwicklungs-Daten erfasst, da diese nicht mehr zu den Umsatz-generierenden Artikeln zählen. Für unsere Partner bedeutet dies, dass sie nach dem 6. März keine Partnerprovisionen mehr durch das Bewerben von eBay-Geschenkkarten verdienen können.

Bitte beachten Sie, dass keine anderen Händler-Geschenkkarten, die bei eBay verkauft werden, von dieser Änderung betroffen sind. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass Geschenkkarten in der Regel keine oder sehr geringe Provisionen für Partner generieren, da diese auf eBays Einnahmen aus diesen Produkten basieren. Wir möchten sicherstellen, dass Sie so viel Provision wie möglich verdienen. Die folgenden Produkte generieren eine nur sehr geringe oder keine Verkaufsprovision: Artikel, die von Wohltätigkeitsorganisationen verkauft werden, erweiterte Garantien, und zuweilen Artikel, die in eBay Shops im Rahmen einer Verkaufsaktion hinsichtlich Verkäufergebühren verkauft werden.

Bitte hinterlassen Sie Ihre Fragen zu diesen Änderungen im Kommentarfeld unten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

eBay Partner Network jetzt mit verbessertem Nutzererlebnis auf Mobilgeräten

keyboard.jpg

Das neue Nutzererlebnis für Mobilgerätenutzer ist jetzt weltweit live! Dieses neue Nutzererlebnis hilft Ihnen, die Konversionsraten bei Ihren mobilen Besuchern zu erhöhen. Nutzern, bei denen die eBay-App bereits installiert ist und die sich auf einem Mobilgerät zu einer Artikelseite durchklicken, wird das Angebot automatisch in der App angezeigt werden. Für Besucher, bei denen die App nicht installiert ist, gibt es zunächst keine Änderungen beim Nutzererlebnis. Sie werden auch nicht aufgefordert, die App herunterzuladen.

Ihren Anteil am mobilen Traffic können Sie ab sofort im „Mobile Landing Page Report“ ansehen. Sie finden die Statistik im Reporting-Tab unter dem Reiter „Mobile“ im ePN Interface. Der Report liefert Ihnen Klicks, Sales und Conversions für alle Programme, runtergebrochen auf Desktop, App und mobilen Traffic. Ihnen wird außerdem das modernere Interface unseres ePN auffallen, welches in diesem Zuge überarbeitet wurde. Wir möchten auch weiterhin die Tools und Nutzererfahrungen für Sie als Publisher verarbeiten.

Wichtig: Wir arbeiten daran Ihnen zeitnah auch einen IOS9 Support anbieten zu können. Sollten Sie aus irgendeinem Grund nicht länger dieses verbesserte Nutzererlebnis anbieten möchten, können Sie sich abmelden (Opt-out). Anweisungen dazu finden Sie unten. Wir empfehlen aber dringend, sich nicht abzumelden, da die Testergebnisse gezeigt haben, dass das neue Nutzererlebnis zu besseren Konversionsraten führt, was Ihnen höhere Einnahmen bringt!

So melden Sie sich vom verbesserten Nutzererlebnis für Nutzer von Mobilgeräten ab: Fügen Sie der Artikelseiten-URL oder MRPE (nicht aber dem Rover-Link) folgenden Parameter hinzu: &ul_noapp=true. Die Position, an der der Parameter hinzugefügt wird, spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass er hinzugefügt und als Teil der Artikelseiten-URL codiert wird.

Beispiel: Beispiel für eine Artikelseiten-URL: http://www.ebay.com/itm/Dell-XPS-13-Infinity-Display-Quad-HD-Touch-Ultrabook-i7-5500U-8GB-256GB-SSD/371407265256?hash=item5679991de8

Beispiel für einen Rover-Link, der auf diesen Artikel verweist: http://rover.ebay.com/rover/1/711-53200-19255-0/1?ff3=4&pub=5575006797&toolid=10001&campid=5337059717&customid=&mpre=http%3A%2F%2Fwww.ebay.com%2Fitm%2FDell-XPS-13-Infinity-Display-Quad-HD-Touch-Ultrabook-i7-5500U-8GB-256GB-SSD%2F371407265256%3Fhash%3Ditem5679991de8

Sie hängen die Artikelseiten-URL an den Parameter &ul_noapp=true opt out an. Das sieht dann wie folgt aus: http://www.ebay.com/itm/Dell-XPS-13-Infinity-Display-Quad-HD-Touch-Ultrabook-i7-5500U-8GB-256GB-SSD/371407265256?hash=item5679991de8&ul_noapp=true

Die Rover-Version des Links sieht so aus: http://rover.ebay.com/rover/1/711-53200-19255-0/1?ff3=4&pub=5575006797&toolid=10001&campid=5337059717&customid=&mpre=http%3A%2F%2Fwww.ebay.com%2Fitm%2FDell-XPS-13-Infinity-Display-Quad-HD-Touch-Ultrabook-i7-5500U-8GB-256GB-SSD%2F371407265256%3Fhash%3Ditem5679991de8%26ul_noapp%3Dtrue

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den ePN-Kundenservice unter ePN-cs-german@ebay.com

Wichtig: Anzeigen des Grundpreises in Deutschland

keyboard.jpg

Lesen Sie hier die kommenden eBay Partnern Network (ePN) Anforderungen für Publisher, die in Deutschland werben. Worum handelt es sich? Viele Publisher in Deutschland kennen bereits die Vorschriften zum Grundpreis aus der deutschen Preisangabenverordnung. Laut dieser Verordnung muss bei bestimmten Artikeln, die einem Letztverbraucher gegenüber gewerbs- oder geschäftsmäßig beworben werden, auch der Preis je Mengeneinheit (z.B. Preis pro Milliliter, Gramm usw.) angegeben werden. Die Vorschriften gelten für Produkte, die in Fertigpackungen, offenen Verpackungen oder als Verkaufseinheiten ohne Umhüllung nach Gewicht, Volumen, Länge oder Fläche verkauft werden (Beispiele: Schokolade, Motorenöl, Nähgarn, Parfüm usw.). Weitere Informationen zu diesen Vorschriften finden Sie auf der folgenden eBay-Website: http://pages.ebay.de/rechtsportal/gewerbliche_vk_11.html

Für wen gilt das? Diese Vorschriften müssen von allen Advertisern und Publishern in Deutschland eingehalten werden. Derzeit machen eBay-Verkäufer Angaben zum Preis je Mengeneinheit, wenn Sie Artikel auf der deutschen eBay-Website einstellen. Ab 15. November 2015 müssen alle Publisher bei ePN, die Artikel auf der deutschen eBay-Website bewerben, diese Vorschriften einhalten.

Was müssen Publisher tun? Wie oben erwähnt, müssen alle Publisher, die Artikel auf der deutschen eBay-Website bewerben, bei entsprechenden Artikeln den Preis je Mengeneinheit angeben. Was Sie als Publisher konkret dafür tun müssen, hängt von den Tools ab, die Sie verwenden.

  • In der Finding API von eBay (UnitPriceInfo) sind Preisangaben je Mengeneinheit bereits verfügbar. Wenn Sie als Publisher diese API verwenden, erfüllen Sie also bereits die Anforderung.
  • Für Publisher, die ePN-Feeds verwenden, gilt Folgendes: ePN arbeitet derzeit daran, dass Preisangaben je Mengeneinheit aus unserer Finding API in unsere Feeds übernommen werden. Zur Berechnung und Anzeige von Preisen je Mengeneinheit nutzt eBay die Werte „UnitType“ und „UnitQuantity“ sowie den angegebenen Artikelpreis. Wenn Sie als Publisher bereits unsere Feeds nutzen, müssen Sie Ihre Einstellungen so ändern, dass das neue Feld „UnitPrice“ in Ihre Website mit Preisangaben integriert wird.
  • Publisher, die andere ePN-Tools verwenden (z.B. den Werbemittel-Generator, den Link-Generator usw.), aber die Preisangaben manuell zu Anzeigen hinzufügen, müssen selbst sicherstellen, dass sie die neuen Vorschriften erfüllen.

Wann erfolgt die Änderung bei den ePN-Feeds? Die oben beschriebenen Änderungen bei den ePN-Feeds werden bis zum 19. Oktober abgeschlossen sein. ePN-Publisher müssen die Anforderung dann ab 15. November 2015 erfüllen. Nach dem 15. November kann ePN gegen Publisher, die die Anforderung nicht erfüllen, Maßnahmen ergreifen.

Sollten Sie Fragen dazu haben, senden Sie bitte eine E-Mail an den ePN-Kundenservice: ePN-cs-german@ebay.com

Das eBay Partner Network auf der dmexco 2015

bild „Bridging Worlds“ – Das ist das Motto der diesjährigen dmexco, die am 16. und 17. September in Köln stattfindet. ePN ist auch dabei und deshalb möchten wir Sie gern einladen, am 17. September von 14 Uhr bis 14.45 Uhr (Seminarraum 5 in der Halle 6) unser Seminar zu besuchen!

Thema des Vortrags ist „Wie Sie die Herausforderungen im heutigen Performance Marketing meistern können - Wachstums- und Entwicklungsbereiche“. Die Sprecher sind Martin Barthel, Senior Director Verticals, eBay Deutschland und Fabian Staechelin, Senior Manager Partnership, eBay.

Onlinemarktplätze bilden ein wichtiges Geschäftsfeld für Publisher. Neue Technologien verändern die Spielregeln im Handel grundlegend. Parallel steigen die Erwartungen und Wünsche der Verbraucher. Das stellt sowohl Händler und Advertiser als auch deren Affiliate-Partner vor immer neue Herausforderungen. Das eBay Partner Netzwerk zeigt Ihnen, wie Sie als Publisher Zugang zu neuen Wachstumsmöglichkeiten in einem dynamischen Handelsumfeld erschließen können. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Geschäftsfeld erweitern können, indem Sie weitere Kategorien erschließen. Wir sagen Ihnen außerdem, wie Sie Ihre Umsätze mithilfe von eBays mobilem Tracking steigern können und welche Vorteile Ihnen Performance-Reports und -Statistiken bieten, mit deren Hilfe Sie Ihren EPC erfolgreich optimieren können.

Besuchen Sie uns auch gern am eBay-Stand in Halle 8 / A061 B064. Wir freuen uns auf anregende Gespräche und wünschen Ihnen und uns eine schöne dmexco 2015!

Erfolgsgeschichten von Publishern: ProperSmart

Propersmart.jpg

Vor kurzem hatten wir Gelegenheit, ein Gespräch mit Rick Harris von ProperSmart zu führen. Er betreibt die Shopping-Portale „Offer of the Day“ (UK) und „Deal of the Day“ (USA) und gehört schon seit langem zu unseren Partnern. Auf diesen Websites finden Besucher mithilfe von einfach verwendbaren Filterkategorien die neuesten und besten Schnäppchen im Internet. Wie lange arbeitest du schon mit ePN zusammen und was hat dich zu ePN geführt? Wir sind mittlerweile schon seit 5 Jahren bei ePN. Es ist mir ursprünglich gar nicht in den Sinn gekommen, dass man eBay auch als „Shop“ bewerben kann. Was mich dann aber vor allem überzeugt hat, waren die Outlets, die praktisch wie Shops betrieben werden. Darum war es einfach, sie unter die anderen Shops einzuordnen. Durch die Sofort-Kaufen-Option funktioniert eBay wie ein Einzelhändler und passt darum gut zu unseren anderen Empfehlungen.

Welche Tools verwendest du? Hauptsächlich die API und die Feeds mit den Wow! Angeboten des Tages. Die API ist ganz klar die nützlichste Komponente. Sie empfiehlt gute Keywords für die Website. Außerdem korrigiert sie Suchbegriffe automatisch und macht Verbesserungsvorschläge. Das ist ungeheuer nützlich. Auch der Support für Banner ist bei eBay besonders effektiv, da sich die angezeigten Banner nach den vorhandenen Keywords richten und nicht einfach nur wahllos angezeigt werden. Individuelle Banner sind extrem wichtig. Generell stellen wir fest, dass unpersönliche Banner nichts bringen, denn irgendwann werden die Kunden „bannerblind“. Man muss also genau darauf achten, dass die Banner direkt zum Inhalt passen.

Welche Methoden setzt du ein, um Traffic zu generieren? Suchmaschinenoptimierung ist bei uns eher von geringer Bedeutung. Ein Großteil unseres Traffics entsteht durch zurückkehrenden Traffic. Auch das Erstellen von Links wird bei uns eher kleingeschrieben. Wir konzentrieren uns stattdessen auf die Website. Eine große Rolle spielt Kundentreue. Wir haben einen Fragebogen für Kunden auf der Website, mit dem wir herausfinden möchten, wie unsere Kunden auf die Website gestoßen sind. „Empfehlung eines Freundes“ ist dabei die häufigste Antwort.

Wodurch hebt sich deine Website von anderen ähnlichen Websites ab? Bei uns gibt es ständig neue Schnäppchen und man findet immer wieder Neues. Bereits nach einer halben Stunde hat sich viel geändert. Ein wichtiger Faktor ist auch die Genauigkeit der Website. Wir setzen zum großen Teil unsere eigene Technologie ein, anstatt uns auf die Technologie von Dritten zu verlassen, bei der wir nie sicher sein können, dass alles immer auf dem neuesten Stand ist (eine Ausnahme ist die eBay-API, die uns genaue Einblicke erlaubt).

Was würdest du ändern, wenn du noch mal von vorne anfangen könntest? Unsere Website ist sehr arbeitsaufwändig. Wenn ich nochmal neu im Partnerprogramm anfangen könnte, würde ich mich stärker auf lokale Schnäppchen konzentrieren. Sobald das Suchprogramm eingerichtet ist, ist die Arbeit auch schon erledigt, und alles läuft wie am Schnürchen bis in alle Ewigkeit. Die Arbeit reißt nie ab, wenn Echtzeitdaten immer aktuell sein sollen. Ständig sind irgendwelche Wartungsmaßnahmen erforderlich, laufend muss irgendwas aktualisiert werden.

Du hast eine eigene Website für Mobilgeräte eingerichtet. Was sprach für diesen Ansatz, anstatt ein responsives Webdesignkonzept zu nutzen? Wir haben eine Unmenge von Split-Run-Tests für unsere Website durchgeführt und wir waren deswegen nicht zu riskanten Schritten bereit, einfach nur, um ein responsives Design zu nutzen. Ich kenne einige gut bekannte Shops, die sich für ein responsives Webdesign entschieden haben und damit ganz schön auf die Nase gefallen sind.

Wie wichtig ist es, auf Kundensegmente einzugehen? Wir protokollieren alles, wonach unsere Nutzer suchen, und überprüfen dann, wie viele Ergebnisse dabei herauskamen. Wenn wir auf Suchen mit einer geringen Anzahl von Ergebnissen stoßen, sehen wir uns die Sache genau an: Handelt es sich dabei möglicherweise um einen Nischenmarkt, für den wir keinen Händler haben? Oder machen unsere Nutzer einfach nur häufig vorkommende Fehler bei der Suche, beispielsweise dadurch, dass Sie nach „Dyson Hoover“, also zwei separate Marken, suchen und deswegen keinen einzigen Staubsauger finden!

Heißt das, dass Daten der Schlüssel zum Erfolg sind? Ja, und vor allem natürlich die Suchbegriffe. Wir verwenden dieselben Tracking-Mechanismen für unsere Mobil-Website. In diesem Jahr erlebten wir eine Steigerung der Zugriffe über Mobilgeräte um 45 % und im letzen Jahr waren es 34 %, also ein deutlicher Trend nach oben.

Noch andere Ratschläge? Split-Run-Tests. Auf den ersten Blick kann es so aussehen, als würde man den ganzen Prozess einfach nur verlangsamen. Aber selbst eine kleine Änderung des Texts für eine Schaltfläche kann schon die Klickrate um ein oder zwei Prozent verbessern. Die langfristigen Konsequenzen sind enorm. Das ist nichts anderes als Commonsense!

Wichtig ist natürlich auch, dass jede Seite einen bestimmten Zweck haben sollte. Man muss sich immer wieder selbst fragen: „Zu welchem nächsten Schritt möchte ich den Nutzer auf dieser Seite bewegen?“ Die Antwort sollte präzise und klar sein: „Mit der Seite verfolge ich diesen Zweck und ich möchte folgende Aktion bewirken.“ Es hat wenig Sinn, viele identische Seiten zu erstellen, die keinen richtigen Zweck haben. Wer dies beherzigt, wird auch einen positiven Effekt auf die Suchmaschinenoptimierung feststellen.

Es lohnt sich auch nicht, alles Mögliche auf einer Website für Google zu indizieren. Dadurch wird die Website verwässert und es trägt wenig zur Suchmaschinenoptimierung bei. Es ist sinnvoller, sich auf Kernseiten zu konzentrieren, die einen bestimmten Zweck erfüllen.

Vielen Dank, Rick.

eBay Site Feed Ende

Planned-Deprecation-of-Four-ePN-ToolsVor ein paar Tagen haben wir erfahren, dass einige Partner Schwierigkeiten bei der Verwendung von eBay-Website- RSS-Feeds hatten. Nach einer genaueren Überprüfung, hat unser Team entschieden, dass die Legacy-Feeds nicht für diesen Zweck verwendet werden sollten.  Die Möglichkeit neue Feeds mit diesem Verfahren zu erstellen, wurde zusätzlich vor einer Weile von der Website genommen.  

Während das technische Team daran gearbeitet hat, die Website-Feeds kurzfristig wieder zu bekommen, werden sie in den kommenden Wochen nun dauerhaft offline gehen. Unsere Empfehlung für jeden, der diese Website-Feeds  derzeit verwendet, ist stattdessen unser ePN RSS Feed-Tool zu benutzen.

 

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte oder schreiben eine Email an: EPN-cs-german@ebay.com

eBay Kategorieänderungen

Kategorie-ÄnderungenAb dem 22. September 2014 führt eBay Aktualisierungen bei den Kategorien, den Artikelmerkmalen und beim Katalog ein. Diese zielen darauf ab, die Sichtbarkeit der Angebote zu verbessern, Redundanzen zu vermeiden und ganz allgemein ein besseres Kauferlebnis bei eBay zu schaffen. Es werden die folgenden Aktualisierungen in den unten aufgelisteten Kategorien eingeführt. In den meisten Fällen müssen dabei auch Metakategorien hinzugefügt, kombiniert oder umbenannt werden. (Klicken Sie auf den jeweiligen Programmnamen, um die damit verbundenen Änderungen zu sehen.)

Wenn Sie in Ihren individuellen Bannern, RSS-Feeds, im Link-Generator, in Widgets oder in anderen Konfigurationen Kategorie-IDs verwenden, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihre Kategorienummern auf die aktuellen Änderungen abgestimmt sind.

Durch Anklicken des entsprechenden Programms werden die Details einschließlich der Kategorie-IDs angezeigt:

AT, AU, BENLCA , CAFR, CHDEESFRIE, INITUK, RU, NL, PL

Aktuelles aus der Affiliate- und Advertising-Branche

image001 Quelle: e-Commerce Magazin

Drei Wochen lang durften wir die deutsche Nationalelf für ihre sportliche Höchstleistung bewundern, jetzt ist der ganze Zauber leider vorbei und wir machen uns wieder selber fit, nicht für Tore, sondern für Traffic. Los geht’s!

Besser im Netz gefunden werden durch Kombination von SEO und PR

Google hat die Spielregeln geändert und belohnt nun besonders die Schaffung und Verbreitung von nutzerorientierten Inhalten. Dazu zählt unter anderem, dass die Absprungrate und Verweildauer von Besuchern einer Website in die Bewertung miteinbezogen wird. Was bedeutet das für Sie als Webseitenbetreiber? Das e-Commerce Magazin berichtet über notwendige To-Dos, unter anderem die Identifikation von Schlüsselbegriffen (Keywords), die im Zusammenhang mit dem eigenen Geschäftsfeld häufig gesucht werden, und die Einbindung der Keywords an bestimmten Stellen auf der eigenen Website. Der Online-Auftritt muss außerdem eine Struktur erhalten, über die Nutzer möglichst schnell an die gewünschten Informationen gelangen, und darf keine Barrieren aufweisen, die ein schnelles Lesen und Zuordnen des eigenen Internetauftritts stören – etwa zu große Bilddateien, Flash-Animationen oder Rahmen („Frames“).

 

Welche Advertising-Disziplinen überzeugten bislang in 2014?          

Wie OnlineMarketing.de berichtet, hat Baynote (Unternehmen für personalisierte customer experience solutions) den Fußballsommer zum Anlass genommen, eine Infografik mit den aktuellen Marketing-Trends und -Strategien im E-Commerce für dieses Jahr zu entwickeln: In der ersten Hälfte 2014 ist ein klarer Mobile-Trend zu erkennen. Immerhin investierten fast die Hälfte aller E-Commerce-Händler am meisten in diesen Advertising-Bereich. Ebenso auffallend: Omnichannel-Advertising wird immer wichtiger. Die E-Commerce-Händler haben erkannt, dass reines Display oder ausschließlich Social Media Advertising nicht zum Erfolg führt. Wer heute erfolgreich seinen Online Shop vermarkten möchte, sollte sich breit aufstellen.

 

Prognose: Weltweiter e-Commerce Handel wächst 2014 um fast 20 Prozent

Die neueste Prognose von eMarketer zeigt, dass sich der weltweite B2C-Onlinehandel in diesem Jahr weiterhin gut entwickeln wird. Mit einem geschätzten Gesamtvolumen von $ 1,471 Billionen in 2014, beträgt das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr fast 20 Prozent. Am schnellsten entwickelt sich der Asiatische Raum, Nordamerika und Westeuropa bleiben weiterhin stark.

 

 

Preisanpassungen für DE und UK treten heute, 1. Juli 2014, in Kraft

201403_ePN-Blog_eBay-iPadWie bereits im Juni angekündigt, aktualisiert ePN seine Preislisten für das DE- und das UK-Programm. Die geänderten Preislisten treten heute, Dienstag, 1. Juli 2014, in Kraft. Die Anpassungen der Preislisten in diesen Regionen betreffen alle Herausgeber, die in diesen länderspezifischen Programmen tätig sind. Unten finden Sie Informationen zu den möglichen Auswirkungen dieser Aktualisierungen auf Sie. Unsere Märkte entwickeln sich ständig weiter und darum suchen wir fortlaufend nach neuen Möglichkeiten, Ihnen zu helfen, Ihre Leistung und Erlöse zu verbessern. Um der veränderten Marktlage gerecht zu werden, aktualisieren wir unsere Preislisten. Seit den letzten Preisänderungen im Oktober 2013 hat unser Team für das eBay Partner Network eng mit unseren Publishern zusammengearbeitet. Ihr Feedback hat uns wertvolle Hinweise dazu gegeben, wie wir Ihr Geschäftswachstum am besten unterstützen und Ihre Geschäftschancen mit Tipps und praktischen Hinweisen optimieren können.

UK-Aktualisierungen

Ab heute, Dienstag, 1. Juli 2014, führen wir für das UK-Programm für alle Branchen eine pauschale Umsatzbeteiligung von 75 % ein. Für jeden neuen oder reaktivierten Käufer, der zu eBay gesendet wird, erhalten Sie darüber hinaus einen Bonus in Höhe von 100 % Ihrer Erlöse.

Neue UK-Preisliste:

UK Pricing List

DE-Aktualisierungen

Ab heute, Dienstag, 1. Juli 2014, erhöht sich beim deutschen Programm die Provision für die meisten Branchen. Nähere Angaben finden Sie weiter unten. Für jeden neuen oder reaktivierten Käufer, der zu eBay gesendet wird, erhalten Sie darüber hinaus einen Bonus in Höhe von 100 % Ihrer Erlöse.

Neue deutsche Preisliste:

DE Pricing List

Verwenden Sie unbedingt unseren Bericht „Statistik herunterladen“, um einen vollständigen Überblick über Ihre Erlöse zu erhalten. Berichte können für verschiedene Zeitspannen nach Kampagne, Tool, Programm oder Traffic-Typ angezeigt werden, sodass Sie wichtige Daten verfolgen und Ihre Kampagnen verbessern können.

Wir schätzen Ihre Unterstützung und sehen der Fortsetzung unserer Partnerschaft mit Freude entgegen. Sollten Sie Fragen oder Bedenken haben, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice oder kontaktieren Sie uns über unsere Social-Media-Kanäle:

 

Folgen Sie uns auf Twitter.

Besuchen Sie uns bei LinkedIn.

Lesen Sie unseren Blog.