Publisher Fallstudien

Loslegen mit Affiliate Marketing: Geschichten aus dem echten Leben

Loslegen mit Affiliate Marketing: Geschichten aus dem echten Leben

Wir haben Publisher gefragt, wie sie mit dem Affiliate Marketing begonnen haben, und waren beeindruckt von ihren Antworten! Alle Wege sind unterschiedlich und bieten Inspiration für neue Affiliates, die ihre ersten Schritte auf diesem Gebiet machen wollen. Wir wollten wissen, wie und wieso unsere Partner im Affiliate Marketing gelandet...

Affiliategeschichten: PAYBACK

20141105_PAYPACK_Tim_Seewöster_neu_bea Wir möchten Ihnen heute gern ein weiteres Mitglied im eBay Partner Network vorstellen. PAYBACK ist das international führende Multipartner-Loyaltyprogramm und gleichzeitig die größte Multichannel-Marketingplattform weltweit. In Deutschland können PAYBACK Kunden bei über 600 im Alltag relevanten Unternehmen Punkte sammeln und diese gegen Gutscheine oder Prämien Meilen einlösen bzw. spenden – so auch auf dem eBay-Marktplatz. Im Jahr 2013 betrug der Wert der gesammelten PAYBACK-Punkte 183 Millionen Euro, 96 Prozent davon wurden von den Kunden wieder eingelöst.

Wir sprachen mit Tim Seewöster, Head of Digital Partnermanagement / Digital Sales bei PAYBACK. Er erzählte uns, dass PAYBACK als Multichannel-Marketingplattform synchron über alle Kanäle kommuniziert und auch eBay auf alle drei Channels nutzt: offline, online und mobil. Dabei verbindet PAYBACK Reichweite mit Personalisierung. Außerdem verriet uns Tim, warum ihm die Zusammenarbeit mit dem eBay Partner Network so gut gefällt. Er schätzt vor allem die Detailtiefe der Reports und betont, dass die Auswertungsmöglichkeiten mit ePN für PAYPACK außergewöhnlich sind, weil sie so ihr volles Potenzial auszuschöpfen und nutzen können.

Laut Tim Seewöster ist Targeting einer der großen Trends im E-Commerce. Außerdem ist die Frage „Wie verknüpfe ich Kaufentscheidungen zeitlich gesehen möglichst schnell?“ eines der zentralen Themen im Online-Handel. Es geht hierbei vor allem darum, dem Käufer einen neuen Impuls zu geben, erneut einen Einkauf zu tätigen, wobei der Zeitfaktor ein ganz entscheidender ist.

Hier können Sie sich das Interview mit Tim ansehen.

Wir danken Tim Seewöster für das nette Gespräch und danken ihm und all unseren Partnern für die tolle Zusammenarbeit! Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg in 2014!

Affiliategeschichten: FatFingers

Publisher stories fat fingersWir schätzen wirklich die Zeit die wir mit unseren Partnern verbringen und sind stets bemüht, ihre Geschichten zu hören. Heute freuen wir uns, Sie auf FatFingers, die bereits im Jahr 2004 eingeführt ist, vorzustellen. FatFingers ist von Mike Sheard gegründet und geführt, und hilft den Menschen Schnäppchen auf eBay zu finden. Er tut dies, indem er Artikeln findet, die falsch geschrieben sind und damit nicht bei übliche Suchen aufgetaucht sind. Das Ergebnis ist, dass sie nicht zu viele Angebote gewinnen, wenn überhaupt, und damit kann man schon sagen das es einen sehr wertvollen Service ist! In dieser Geschichte erklärt Mike die Bedeutung der Ünterstutzung zu einem mobilen Publikum, ein Publikum, das "wachsen wird und im Laufe der Zeit weiter wachsen wird". Er ist besonders erfreut über die Integration mit dem kommenden eBay Mobile-App, seine eigene Apps für iPhone, Android, Windows Phone und Blackberry-Betriebssysteme zu ergänzen.

Klicken Sie bitte hier um das Interview zu sehen

Mikes Rat für Affiliates ist, eine Website zu schaffen, die sie gerne selber verwenden würden - dann werden auch andere sie lieben. Affiliates sollten vor allem auf die Benutzerfreundlichkeit konzentrieren und um den Rest später kümmern!

Publisher-Berichte: Offers.com

image001Ab und zu werfen wir gern einen genaueren Blick auf das, was unsere Publisher so tun. Wir schauen dabei hinter die Kulissen, um herauszufinden, wie sie mit eBay Partner Network zusammenarbeiten, um ihr Geschäft auszubauen. Vor Kurzem haben wir uns mit Howard Schaffer, Vice President of Partner Development bei Offers.com getroffen, einer Website, die Gutscheine und Schnäppcheninformationen bietet. Die Website, die es seit 2009 gibt, richtet sich an Verbraucher, die beim Online-Shoppen Zeit und Geld sparen möchten. Im Zuge der angestrebten Verbreiterung der Auswahl an Produktschnäppchen ist Offers.com vor etwas mehr als einem Jahr eine Partnerschaft mit ePN eingegangen. Schaffer zufolge arbeiten die Leute von Offers.com gern mit ePN zusammen. Als Gründe nennt er die breite Palette verfügbarer Produkte und Marken sowie die verwendeten Technologien für den Zugriff auf Schnäppchenangebote.

Für das restliche Jahr 2014 möchte Offers.com laut Schaffer zu einer der führenden Websites für Schnäppchenjäger werden und dabei eng mit ePN zusammenarbeiten, um hochwertige Schnäppchenangebote auftun zu können, und seine Saison- und Feiertagsplanung verbessern – alles mit dem Ziel vor Augen, den Verbrauchern zum richtigen Zeitpunkt die besten Online-Schnäppchen offerieren zu können. Besonderes Augenmerk legt man bei Offers.com auch auf das Mobilgeschäft, um die wachsende Zahl der Kunden bedienen zu können, die über ihr Smartphone einkaufen.

Nach Tipps für neue Publisher gefragt, rät Schaffer, den Sprung zu wagen und erst einmal loszulegen. Später bleibt noch genug Zeit, all die verschiedenen Möglichkeiten auszutesten, die eBay für Schnäppchensucher bietet – von ePN-E-Mails und -Blogposts bis hin zu Tools, wie Produktfeeds und der API.

[iframe src="//player.vimeo.com/video/97553995" width="565" height="318" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe]

Wir möchten uns recht herzlich bei Howard Schaffer und seinem Team bei Offers.com bedanken, dass sie uns diese Einblicke in ihr Tagesgeschäft gewährt haben.

Umfrage zur Mobilnutzung

201403_ePN-Blog_researchDie Meinungen und Ansichten unserer geschätzten Partner sind uns sehr wichtig. Neben den aufschlussreichen Diskussionen in unseren Blogs und in unserem Forum nutzen wir von Zeit zu Zeit auch die Möglichkeit, mittels Umfragen einen fokussierteren Blick auf bestimmte Themen zu werfen. Ab dem 13. März werden Publisher, die an unseren Programmen für UK und US teilnehmen, eine E-Mail mit einem Link zu einer Umfrage erhalten, in der es darum gehen wird, welche Rolle der mobile Traffic in der aktuellen und zukünftigen Beziehung dieser Publisher mit dem eBay Partner Network spielt. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich bis zum 30. März ein paar Minuten Zeit nehmen und den Fragebogen ausfüllen könnten. Ihre Antworten auf unsere Fragen werden uns dabei helfen, besser zu verstehen, wie wir unsere Publisher am besten unterstützen können.

Halten Sie also bitte Ihren Posteingang im Auge und helfen Sie uns dabei, das ePN so zu gestalten, dass beide Seiten von ihm profitieren. Wenn Sie dazu Fragen haben, hinterlassen Sie bitte unten einen entsprechenden Kommentar.

Publisher Stories: VigLink

VigLink565Wir freuen uns, Ihnen heute ein weiteres Mitglied in unserem Partnernetzwerk vorstellen zu können: VigLink aggregiert die Reichweite von Zehntausenden Publishern und arbeitet mit mehr als 30.000 Händlern zusammen. Sie wickeln Milliarden Seitenaufrufe und über 300 Millionen Klicks pro Monat ab. Kürzlich trafen wir den Gründer und Geschäftsführer, Oliver Roup, um mit ihm über die Zusammenarbeit von VigLink und ePN und den Wert eines wahren Enthusiasten zu reden. Außerdem erzählte er uns, worin seiner Meinung nach die Chancen im Affiliate Marketing liegen.

[iframe src="//player.vimeo.com/video/74957175?byline=0&portrait=0" width="565" height="318" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe]

 

Wir haben für Sie ein paar Kernaussagen von Oliver Roup, VigLink, zusammengefasst:

  • Unser Job bei VigLink ist es, Content-Publisher zusammenzubringen und aus ihnen wertvolle Partner zu machen. Wir aggregieren weltweit große Zahlen von Publishern. Viele von ihnen sind wirkliche Enthusiasten und Nischenwebsites. Die von ihnen vermittelten Kunden sind für eBay sehr wertvoll, denn sie können langfristig gebunden werden und kaufen meist auch ohne Extraanreize.
  • VigLink arbeitet seit 2009 mit dem eBay Partner Network zusammen. Wir haben den gesamten eBay-Feed extrahiert und übernehmen die Linkimplementierung für unsere Kunden. Wenn sie auf ihren Webseiten ein Produkt erwähnen, das auch bei eBay erhältlich ist, verlinken wir die Seite mit dem Onlinemarktplatz.
  • Wir fühlen uns mit VigLink beim eBay Partner Network sehr gut aufgehoben, weil wir das Gefühl haben, dass sie uns kennen und verstehen und wir gemeinsam ein Ziel verfolgen. Hinzukommt, dass eBay oft bessere Provisionen und einen besseren Preis anbietet.
  • Mein Tipp für eBay ist, den Produktkatalog weiter optimieren. Das würde es uns erleichtern, weiter Zusatzgeschäft zu generieren.
  • Mein Tipp für andere ePN-Partner ist, sich auf echte Enthusiasten zu konzentrieren. Unserer Erfahrung nach, sind es vor allem die Nischenwebseiten, die wirklich Wert generieren.
  • Neben dem Verkaufen von Klicks zu eBay und anderen Handelspartnern, konnten wir im Laufe der Jahre große Mengen wertvoller Marktdaten sammeln, die wir nutzen werden um eBay in Zukunft noch mehr qualitativen Traffic weiterzuleiten und das Kundenerlebnis zu verbessern – hierin liegt meiner Meinung nach eine der besten Gelegenheiten im Affiliate Marketing.

 

Danke an Oliver und an alle unsere Partner, dass sie mit vollem Einsatz dabei sind. Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg in 2014!

Aktuelles aus der Affiliate- und Advertising-Branche

201403_ePN-Blog_Man with iPadDas Institut für E-Commerce der Ludwig-Maximilians Universität in München hat mit der New Yorker Universität gemeinsame Sache gemacht und die Wirkungsfaktoren standortbasierter Anzeigen auf Smartphonebesitzer untersucht. Zudem beschäftigen wir uns in dieser Ausgabe mit dem Mythos der zufälligen Tablet-Klicks und schauen mit Vorfreude auf die nächste Affiliate Veranstaltung. Viel Spaß beim Lesen! Bei Coupons gilt: Höher, Näher, Weiter!

In einer Gemeinschaftsstudie des Instituts für E-Commerce der Ludwig-Maximilians-Universität und der New York University wurde festgestellt, dass die Nähe zum Ladengeschäft die Einlösung mobiler Coupons stärker als die Rabatthöhe beeinflusst. Je näher desto besser! Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass auch die Position der Anzeige eine wichtige Rolle für die Kaufabsicht spielt, denn je höher das Angebot beim Location Based Services gelistet ist, desto häufiger klicken User es an. Weiter kommt also, wer Mobile Marketing Kampagnen auf die Bedürfnisse der User genau abstimmt.

Mythos Wurstfinger, Ade

Werbebanner auf Tablet PCs werden häufiger angeklickt als Anzeigen, die auf normalen Computern ausgeliefert werden. Die Frage ist, ob die User am Tablet konsumfreudiger als am PC sind oder ob der Großteil der Klicks aus Versehen entstehen. Hierbei wird oft spekuliert, dass die hohen CTRs bei Tablets auf die Wischbewegungen zurückzuführen seien, mit denen man auf einem Tablet scrollt. Um dem Phänomen auf den Grund zu gehen, hat InSkin Media gemeinsam mit Webtrekk die Daten seiner Tablet- und PC-Netzwerke untersucht, das Userverhalten analysiert und verglichen. Die Studie räumt mit dem Mythos Wurstfinger ein für alle Mal auf.

Auftakt ins Affiliate-Jahr 2014 in München

Am 25. und 26. Februar 2014 finden sich die Affiliate-Branche wieder im Internationalen Congress Center München zusammen, denn hier finden zum achten Mal die Affiliate TactixX und die Internet World statt. Die Teilnehmer erwarten Fachvorträge, Panels und Podiumsdiskussionen. Neu ist, dass die Speakers Corner auf der Affiliate TactixX Area der Internet Wold an beiden Tagen stattfinden wird: Also ein Tag mehr um sich viele weitere Vorträge kostenlos anzuhören! Für ePN wird Christian Erhard, Leiter Partner Management Europe sprechen. Sein Vortrag zum Thema „Global und mobil Geld verdienen − Gewinnmaximierung im Affiliate Marketing“ findet am 26. Februar 2014 von 11.30 bis 12.00 Uhr statt.

Aktuelles aus der Affiliate- und Advertising-Branche

201403_ePN-Blog_researchIn unsere aktuellen Ausgabe des News Update stellen wir Ihnen zwei spannende Mobile-Studien vor und bringen Sie mit dem Publisher-Reisebericht in Urlaubsstimmung. Viel Spaß beim Lesen! Mobiles Internet – Vertrauen wächst bei Alt und Jung Das ist grundsätzlich erst mal nichts Neues. Die Akzeptanz mobiler Paymentlösungen steigt rasant, wenn man den jüngst veröffentlichten Studienergebnissen vom Research-Unternehmen Gartner glaubt. internetworld.de hat sich die Zahlen mal etwas genauer angesehen: In diesem Jahr wird die Summe der über mobile Bezahlmethoden abgewickelten Transaktionen die Marke von 235 Milliarden US-Dollar überschreiben. Für das Jahr 2017 erwartet man sogar 721 Milliarden US-Dollar und mehr als 450 Millionen Nutzer.

Mobile- und Smartphone werden immer selbstverständlicher in unseren Alltag integriert. Knapp 40 Prozent der Deutschen besitzen bereits ein Smartphone, im vergangenen Jahr waren es noch 34 Prozent. Eine Bitkom-Studie brachte darüber hinaus zu Tage, dass besonders Menschen jenseits der 50 derzeit auf internetfähige Geräte umsteigen. Der Anteil der Smartphone-Besitzer in der Altersklasse der 50- bis 64-Jährigen ist allein in den vergangenen sechs Monaten um die Hälfte gestiegen - von 26 auf 39 Prozent.

Pünktlich zur Sommerzeit: Die schönsten Reiseziele für Publisher Der Beruf des Publishers hat – genau wie die meisten anderen Jobs in der Online-Branche – den Vorteil, das Angenehme mit dem Nützlichen auf optimale Weise verbinden zu können. Theoretisch ist man von jedem Ort der Welt aus in der Lage sein Business weiter voran zu treiben. Johannes Hansen hat dies ganz praktisch getestet und verschiedene Urlaubsorte auf deren Tauglichkeit von Affiliates untersucht. Lesen Sie im Affiliate-Marketing-Blog seinen Reisebericht.

Success Story: Unser Partner Gianluigi Piludu

Diese Woche möchten wir Ihnen wieder einen unserer ePN Partner vorstellen: Gianluigi Piludu aus Italien. Wir hoffen, dass Sie - genauso wie wir – von den langjährigen Erfahrungen und hilfreichen Tipps erfolgreicher Publisher, wie Gianluigi, profitieren können:  Die Erfolgsgeschichte von Gianluigi Piludu begann mit einer großen Leidenschaft für Comics…

Erzählen Sie uns etwas über sich. Ich heiße Gianluigi Piludu, lebe in Cagliari, bin verheiratet und seit diesem Jahr glücklicher Vater.

Was haben Sie zuletzt bei eBay gekauft? Ein paar Comics. Comics sind meine große Leidenschaft.

Warum sind Sie ins Online Business eingestiegen? Alles reiner Zufall. Ich zeichne einfach wahnsinnig gerne Comics. Und dann habe ich irgendwann angefangen, Flash Cartoons daraus zu machen.

Worum geht es auf Ihrer Webseite? Nachdem ich meine Cartoons online gestellt hatte, habe ich damit begonnen, Artikel über die verschiedenen Charaktere und über die Comic-Welt als solche zu schreiben. Neben Testberichten gehören zu meinen Inhalten auf www.cartonionline.com auch Beiträge zu Online-Spielen und TV-Sendungen sowie Bilder und vieles andere mehr.

Warum haben Sie sich für ePN entschieden? Als die Zahl der Besucher immer weiter stieg, habe ich versucht, Werbung einzubauen. Dabei zeigte sich, dass die einträglichste und für den Themenbereich meiner Website relevanteste Werbung über die Partnerschaft mit eBay (durch die Integration des Editor-Kits und von ePN) realisiert wurde. Dadurch konnte ich Produkte präsentieren, die genau auf die Cartoons und Comic-Charaktere zugeschnitten sind, welche auf meinen Seiten erscheinen.

Wie haben Sie ePN auf Ihrer Website integriert? Über ein einfaches Skript, das mir ePN zur Verfügung gestellt hat. Man muss einfach nur die konkrete Abfrage für den Inhalt der Seite einfügen und schon werden alle eBay-Produkte visualisiert, die zum Inhalt der Webseite passen.

Wie steigern Sie Ihre Einnahmen mit ePN? Ich verbessere das Google Ranking meiner Seiten, indem ich noch mehr Inhalte bereit stelle und Testberichte zu verschiedenen Produkten wie Spielzeug, Comics, Möbel, Kleidung usw schreibe.

Was gefällt Ihnen an ePN? Die Benutzerfreundlichkeit.

Was würden Sie anderen Partnern raten, die bei ePN einsteigen möchten? Verwenden Sie das Editor-Kit und passen Sie es durch Visualisierung von Produkten an, die zu den Inhalten Ihrer Webseiten passen.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge für ePN? Wenn ich mir die Statistiken ansehe, achte ich insbesondere auf die einträglicheren Kategorien wie Spielzeug, Comics, Kleidung usw. Ich fände es gut, wenn statistische Angaben für mehr als ein Jahr angezeigt würden; dann könnte ich die Einnahmetrends für eine bestimmte Kategorie über mehrere Jahre vergleichen.

Worauf würden Sie für kein Geld der Welt verzichten wollen? Auf die Freiheit, mich in meinem Job auf dem Gebiet ausleben zu können, das mir am meisten am Herzen liegt.

Wir beidanken uns bei Gianluigi dafür, dass er seine Erfahrungen und Tipps mit uns und Ihnen geteilt hat und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit!

ePN TV: Adam und Saquib beantworten weitere Fragen von Publishern

Diese Woche zeigen wir Ihnen bei ePN TV die 3. und letzte Folge unserer aktuellen Serie „Fragen von Publishern” mit Adam Anderson und Saquib Pasha. Für alle, die jetzt zum ersten Mal zuschauen: Vor einigen Monaten haben wir unsere Publisher in unserem Blog und auf Twitter dazu aufgerufen, uns alle Ihre Fragen zuzusenden. Wir haben die Fragen gesammelt, diejenigen ausgewählt, die die größte Zielgruppe betreffen, und anschließend im Rahmen dreier Videos beantwortet. Die beiden ersten Episoden finden Sie HIER und HIER.

In der jetzigen Episode beantworten Adam und Saquib Ihre Fragen zum Editor Kit, zu eBay Classifieds und nicht-nativen iOS Mobile-Apps.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, die noch nicht in einem unserer Videos beantwortet wurden, bitten wir Sie um etwas Geduld. Im Herbst setzen wir unsere Serie fort. Bis dahin sind wir gespannt auf Ihre Rückmeldungen. Bitte geben Sie diese unten im Kommentarfeld ein.

Top Publisher wusoma GmbH/Pascal Wegner im Interview mit ePN

Wir im ePN Team sind stets bemüht, unsere Partner bestmöglich bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Um auf der einen Seite selbst einen tieferen Einblick zu gewinnen und auf der anderen Seite auch Sie an den  Erfahrungen unserer Top-Partner  teilhaben zu lassen, haben wir Pascal Wegner, Geschäftsführer der wusoma GmbH, zu seiner Arbeit mit dem eBay Partnerprogramm befragt. Im Interview erzählt er von seinen Anfängen im Affiliate Marketing, den Besonderheiten seiner Angebote und seinen Lieblings-Tools im ePN. Außerdem gibt er einige hilfreiche Tipps, wie man erfolgreich mit dem eBay Partnerprogramm durchstarten kann. Seit wann bist Du im Affiliate Marketing tätig?

Hier muss ich erst einmal nachdenken - und in längst vergessenen Archiven kramen. Angefangen mit Affiliate Marketing habe ich mit 13 Jahren - erschreckenderweise ist dies jetzt auch schon 13 Jahre her - und dass ich überhaupt Affiliate Marketing betreibe, wusste ich damals auch noch nicht.  Mit Scherzbold.net betrieb ich die größte Funpage im deutschsprachigen Internet. Neben redaktionellem Content habe ich unter anderem Bild-SMS als auch "Handy-Logos" für Handys wie das Nokia 5110 vermittelt. Für diese Vermittlung habe ich von den Firmen wie Jamba eine ordentliche Provision bekommen: Klassisches Affiliate Marketing! Auch wenn ich damals  nicht mal wusste, was eine Conversion oder ein A/B-Test ist. Das war auch gar nicht notwendig - mangels Konkurrenz waren die Abschlussquoten hervorragend.

Wenige Monate später habe ich meine Eltern, welche seit 30 Jahren im Blumengeschäft tätig sind, überredet, den ersten Online-Blumenshop zu eröffnen: Floristik-Express.de. Diesen startete ich umgehend als Merchant bei Affili.net. Die Verkäufe waren grandios. Leider waren meine Eltern damals nicht in der Lage, mehrere hundert bis tausend Bestellungen pro Woche zu bearbeiten. Hinzu kam eine große Zahlungsausfallquote. Mit 14 Jahren waren meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse noch nicht so weit, dass ich das Online-Geschäft hätte retten können - aus heutiger Sicht schade. Doch seit diesen Tagen begleitet mich das Affiliate Marketing über meine gesamte Schul- und Studienlaufbahn bis zum heutigen Tage.

Wie hast Du vom eBay Partner Network erfahren?

Zu Beginn konzentrierte ich mich vermehrt auf andere, "klassische" Partnerprogramme, also Partnerprogramme bei affiliate Netzwerken. Bei einem der vielen Events, hat mich mein Key Account Manager von Affili.net dann überredet, doch beim eBay Partner Network aktiv zu werden. Dies habe ich dann gerne getan - mit Erfolg für beide Seiten.

Seit wann arbeitest Du mit dem eBay Partner Network?

Seit 2009.

Mit welchem Business Modell arbeitest Du im ePN?

Einen Großteil des Traffics erzeugen wir mit dem Business Model Shopping Comparison - ein kleineren Teil mit Editorial Content.

Erzähl uns doch etwas über Deine Seite(n) und was diese auszeichnet…

Unsere größten Shopping Comparison Seiten verwalten Milliarden von Produkten und Angeboten und stellen diese mehreren Millionen von Interessierten Besuchern jede Woche zur Verfügung. Viel Aufwand investieren wir, um dem Benutzer ein super Shopping Erlebnis zu geben - und ihm genau das anzubieten, wonach er sucht. Wir beziehen Produkte aus verschiedensten Datenquellen - unter anderem eBay - und führen diese über automatische Systeme zusammen. Bei jeder Suche eines Users lernt unser System automatisch und probiert, dem nächsten User bei gleicher oder ähnlicher Suche noch bessere Ergebnisse anzubieten. Wir tracken den Besucherprozess von der ersten Suche des Users an bis hin zum Kaufabschluss beim Partner. Alle diese Daten fließen in unserer Erfolgs-Bewertung mit ein. Stolz sind wir auch darauf, dass wir trotz riesiger Datenmengen und einer sehr großen Anzahl an Besuchern eine Verfügbarkeit von nahezu 100% - seit Bestehen unserer Websites - gewährleistet haben.

In welcher Art und Weise hast Du ePN integriert?

Wir beziehen eBay Daten per Feed oder über die eBay API und integrieren diese in unsere Suchergebnisse.

Welche Maßnahmen ergreifst Du, um Deinen Traffic zu eBay zu erhöhen?

Wir arbeiten ständig an unserer Platzierung in den Suchmaschinen. Weiterhin expandieren wir in alle Länder, in denen das eBay Partner Network vertreten ist. Derzeit arbeiten wir auch daran, den Mobile Markt zu bedienen. Das eBay Partner Network ist hier ganze vorne mit dabei - schwieriger gestaltet sich dies bei unseren anderen Partnern. Das Surfen und Kaufen auf eBay mit einem Smartphone oder Tablet macht eine Menge Spaß - und ist usable. Leider kann man dies nicht von jedem Online-Shop behaupten. Diesen Spagat probieren wir derzeit zu meistern.

Welche Tools im ePN nutzt Du? Gibt es Hürden, die man bei diesem Tool überwinden muss?

Primär nutzen wir natürlich die API. Für unseren Editorial Content wird aber ab und an auch der Link Generator oder Custom Banner eingesetzt. Aus meiner Sicht sind alle Tools sehr effektiv und intuitiv zu bedienen.

Für Publisher die gerade anfangen, eBay zu bewerben: Was sind die Vorteile des Tools mit dem Du arbeitest?

Die API ist unglaublich vielfältig und flexibel - dies ist für uns unheimlich wichtig. Natürlich muss man sich im Gegenzug ein wenig tiefer in die Materie einarbeiten. Der Vorteil der anderen Tools besteht darin, dass man mit nur wenigen Kenntnissen erfolgreich einsteigen kann.

Hast Du Tipps für andere Publisher bei eBay Partner Network?

Oftmals werde ich über unseren EPC ausgefragt. Ich halte das EPC-System für sehr gelungen und erfolgreich. Man kann den EPC in großem Maße beeinflussen - aber nur, indem man den eigenen Traffic beeinflusst. Der EPC ist nicht mehr und nicht weniger als ein Erfolgsindex eures Traffics. Schickt also wertvolle Besucher zu eBay und der EPC wird euren Erfolg bestätigen. Ansonsten empfehle ich doch, die eigene Website / den eigenen Blog zu durchleuchten, an welchen Stellen man für den User einen Mehrwert durch die Einbindung von eBay Artikeln bieten kann - als normaler Besucher wünschte ich mir nämlich oftmals, dass in einem Blogtext jetzt eine Verlinkung zur eBay Suche oder bestimmten Artikeln wäre.

Was gefällt Dir am eBay Partner Network besonders?

eBay ist eine der (oder sogar die?) wichtigsten Shopping-Plattformen im Internet. Mit dem eBay Partner Network haben wir die Möglichkeit, den Erfolg zu vergrößern - und daran teilzuhaben. Mit der Vielzahl der Tools ist für nahezu jeden Webseitenbetreiber etwas dabei, um eBay erfolgreich zu promoten.

Welche eBay Kategorien bewirbst Du am intensivsten und warum?

Das entscheide nicht ich - das entscheiden unsere Besucher. Wir bewerben grundsätzlich erst einmal jede Kategorie - die Verteilung bestimmt die Nachfrage der Besucher dann automatisch. Derzeit kann man sagen, dass in Deutschland die Kategorien Home & Garden, Mode & Accessoires sowie Carparts sehr erfolgreich bei eBay konvertieren.

Hast Du Verbesserungsvorschläge für ePN?

Im Gesamtpaket bin ich mit der technischen und organisatorischen Aufstellung und insbesondere der Betreuung sehr zufrieden.

Arbeitest Du in Deutschland oder auch international (wenn ja, in welchen Ländern)?

Gestartet sind wir in Deutschland, gefolgt von Österreich und der Schweiz. Inzwischen sind wir erfolgreich in den Ländern England, USA, Frankreich, Spanien und Italien gestartet. Noch in diesem Jahr werden wir eine weitere Hand voll von Ländern bedienen - spätestens in der ersten Hälfte des nächsten Jahres werden wir hoffentlich in allen Ländern vertreten sein, wo das ePN bereit steht.

Wenn Du auch international arbeitest: was sind die größten Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern?

Ein wunder Punkt, da ich dies anfangs unterschätzte. Wir probierten unser business model 1:1 in andere Länder zu kopieren - damit ist es jedoch nicht getan. Inzwischen konnten wir uns in jedem Land auf die kulturellen Unterschiede einstellen. Das Kaufverhalten - in jeglicher Hinsicht - ist von Land zu Land immens unterschiedlich. Das fängt schon mit dem Surfverhalten an: Die Traffic-Ausschläge bei den Deutschen Besuchern sind zu ganz anderen Zeiten, als bei den Franzosen oder Engländern. Gleiches gilt für das Klick-, Kauf- und Ersteigerungsverhalten.

Sonstige Anmerkungen?

Sollten Publisher-Kollegen Fragen haben, so dürfen sie sich gerne bei mir melden - ich helfe Einsteigern sehr gerne, und sehe diese nicht als Konkurrenten an. Wir sind alle Kollegen in einer spannenden Branche - und ich freue mich mit jedem, ein Bier trinken zu dürfen.

Wir danken Pascal dafür, dass er seine Erfahrungen mit Ihnen und uns geteilt hat und hoffen, dass Sie einige der Tipps und Informationen für Ihr eigenes Unternehmen nutzen können.  Bei Fragen oder Anregungen, können Sie gerne Kommentare im dafür vorgesehenen Feld hinterlassen.

 

 

 

ePN TV: Adam und Saquib beantworten weitere Publisher Fragen

In dieser Woche beantworten Adam Anderson (Global Initiatives Manager) und Saquib Pasha (Marketplace Liaison) bei ePN TV weitere Fragen, die Sie uns gestellt haben. Tommyknuckles und Jules stellten Fragen zu den Themen Links in Pinterest und Monetarisierung über Mobile-Apps.

Fanden Sie die Antworten von Adam und Saquib hilfreich? Oder gibt es Dinge, die Sie gerne noch genauer erläutert haben möchten? Bitte hinterlassen Sie uns Ihr Feedback im Kommentarfeld unten.

ePN TV: Saquib Pasha und Adam Anderson beantworten Fragen von Publishern

Ich mache ePN TV jetzt seit zwei Jahren und die Folgen, in denen Fragen unserer Publisher beantwortet wurden, standen in der Beliebtheitsskala immer ganz oben. Wenn Sie diese Reihe noch nicht kennen: Wir rufen über Twitter, unseren Blog und unser Forum dazu auf, Fragen einzureichen, und versuchen dann, diese bestmöglich zu beantworten. In dieser Woche beschäftigen sich Saquib Pasha, seines Zeichens Marketplace Liaison, und Adam Anderson, unser Global Initiatives Manager, mit den Fragen unserer Partner EMV, yintercept und theomnicorp.

Wir haben noch zwei weitere Folgen aus dieser Serie vorbereitet, die wir in den nächsten Wochen online stellen werden. Wenn Sie etwas loswerden möchten oder Folgefragen zu unseren Antworten haben, hinterlassen Sie uns unten bitte einen Kommentar.

Scott Parent, eBay Partner Network

ePN TV: Julia und Adam beantworten Fragen von ePN Partnern

Diese Woche beantworten Julia Barrett und Adam Anderson bei ePN TV wieder Ihre Fragen zum eBay Partner Network. Markozd hat Fragen zu den Themen Kampagnen-IDs und RSS-Feed. weezee920 dagegen möchte wissen, wie man sowohl App-IDs als auch Kampagnen-IDs verwendet.

Finden Sie unsere Fragen und Antworten-Videos hilfreich? Haben auch Sie Fragen, die Sie gerne bei ePN TV beantwortet haben möchten? Verpassen Sie nicht das nächste Mal, wenn wir Sie wieder darum bitten, uns Ihre Fragen für zukünftige Videos zu senden.

Bitte nehmen Sie an der Umfrage für ePN-Publisher teil

Publisher SurveyFeedback ist für Unternehmen extrem wichtig. Es hilft dabei, Kunden und Partner sowie deren Bedürfnisse und Anforderungen besser zu verstehen und trägt zu  erfolgreichen Geschäftsbeziehungen bei. Wir lesen zwar fortwährend alle E-Mails, Forumsbeiträge, Tweets und Blogkommentare unserer Partner, jedoch gibt uns eine Umfrage die Möglichkeit, genaue Fragen zu stellen und den Kontext zu verstehen. Heute möchten wir Ihnen die eBay Partner Network Publisher-Umfrage vorstellen. Ziel dieser Umfrage ist es, noch mehr Feedback von noch mehr Publishern zu erhalten. Diese Umfrage wird am 16. April verschickt. Wenn Sie eine E-Mail mit der Einladung zur Teilnahme erhalten, bitten wir Sie, sich Zeit zu nehmen, um die Fragen zu beantworten. Sie haben bis zum 25. Mai Zeit, um an der Umfrage teilzunehmen. Die Ergebnisse werden uns zeigen, was für unsere Partner gut funktioniert und welche Verbesserungen sie sich für das eBay Partner Network wünschen.

Wir bitten Sie, die Fragen offen und ehrlich zu beantworten. Die Verbesserung des Networks und der Aufbau starker Beziehungen sind Kernstücke unseres Erfolgs. Dies gilt sowohl für ePN als auch für unsere Partner.

Bitte halten Sie in Ihrem Posteingang am 16. April nach der Umfrage Ausschau. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre aufschlussreichen Antworten. Falls Sie möchten, können Sie unten Fragen stellen oder Kommentare hinterlassen. Sie können uns natürlich auch gerne eine E-Mail schicken: eBayPartnerNetwork-survey@ebay.com Vielen Dank!

Storys unserer Publisher: Bill Cox

Ich bin seit beinahe sieben Jahren Affiliate Publisher und arbeite seit über 15 Jahren als Webdesigner von zu Hause aus. Obwohl meine Anfänge im Affiliate-Marketing eher schleppend waren, läuft das Geschäft  heute überaus erfolgreich, sodass ich mich mittlerweile hauptberuflich damit beschäftige. Meine Frau übernimmt schon immer den Großteil der Programmierung und so habe ich das Glück, viel Zeit mit meiner Familie verbringen zu können.

Da sich unsere Partnerstrategien jetzt endlich auszahlen, sind wir zu echten „Snow Birds“ geworden und haben uns ein Haus in Florida gebaut, wo wir den Winter verbringen. Dank des Affiliate-Marketings haben wir die Möglichkeit, unsere Standorte, Produkte und Dienstleistungen ins Web zu verlagern. So sind wir nicht mehr ortsabhängig.

Unser Haus in Ohio haben wir behalten, da ich mich so weiterhin um die Minigolfanlage kümmern kann, die ich in meinem kleinen Heimatort besitze. Wir betreiben die Minigolfanlage seit nunmehr 5 Jahren. Zum einen, um nach dieser langen Zeit der Heimarbeit auch mal wieder aus dem Haus zu kommen, zum anderen, weil es bei uns auf dem Land einfach kein großes Unterhaltungsangebot für Familien gab. Ich sah dies als Chance mich mehr in der Gemeinde zu engagieren, meine Nachbarn besser kennenzulernen und einen Ort zur Verfügung zu stellen, an dem man Partys, Fundraising Events etc.. veranstalten kann.

Ich beschäftige außerdem in vier weiteren Unternehmen insgesamt 25 Personen. Für dieses Engagement wurde ich von der örtlichen Handelskammer als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. Diese offizielle Anerkennung als erfolgreicher Geschäftsmann war einer der stolzesten Momente in meiner Karriere.

Die große Wende in meinem Leben kam 1994. Im Sommer dieses Jahres lernte ich meine Frau kennen und sechs Monate später heirateten wir in Las Vegas (und ja, Elvis führte sie zum Altar). Sie arbeitete als Softwareingenieurin für einen großen Motorenhersteller und hatte viel geschäftliche Erfahrung.

Ich habe meine Comicsammlung über Jahre ausgebaut, sodass ich nach einer Weile im Besitz der kompletten Reihen meiner Lieblingscomics war. Auf einem Cartoon-Kongress in Chicago habe ich 2002 das letzte Heft gekauft, das mir in einer Reihe noch gefehlt hatte, und hatte immer noch etwas Geld übrig. Wie es der Zufall wollte, kam ich mit einem Händler ins Gespräch, der Cartoonkunst verkauft, und erwarb ein paar Originale – ich war sofort Feuer und Flamme. Seitdem bin ich Sammler. Plötzlich war ich in der Lage, am Leben dieser Künstler teilzuhaben, quasi ihr Leben zu leben – davon hatte ich als Teenager immer geträumt.

Publisher Spotlight: StangNet.com

Michael Raburn wusste, als er 1998 aus der US-Armee ausschied, dass er nun Zeit haben würde, verschiedenen Hobbys nachzugehen und sich endlich seinen Leidenschaften hinzugeben. Eine dieser Leidenschaften ist der Ford Mustang mit all seiner Vielfalt an individuellen Ausstattungsvarianten, Extras, Design-Elementen und Renneinsätzen, die das Auto über die vielen Jahre hinweg vorzuweisen hat. Raburns Wunsch, aus seinen Mustangs und seinem technischen Sachverstand mehr zu machen, hat ihn dazu veranlasst, eine dem Ford Mustang gewidmete Online-Community aufzubauen, die sich mittlerweile zu einer der beliebtesten und angesehensten ihrer Art gemausert hat. Seit Mitte 1998 bietet StangNet.com technische Artikel, Videos, Autovorstellungen, Mitfahrmöglichkeiten für Mitglieder, Wettbewerbe, Merchandising-Produkte sowie ausgezeichnete und relevante Inhalte für die große Gemeinde der Mustang-Fans. Die Ford Motor Company hat StangNet zu einer der Top-Adressen für Ford Mustang-Fans gekürt.

Hinter all dieser Begeisterung steht das Mutterunternehmen Drive9 Media, das mittlerweile auch Blogging-, Podcasting- und Community-Website-Dienstleistungen für andere Themen als Autos anbietet.

m_raburn1

Frage: Warum haben Sie sich für eBay Partner Network entschieden? Antwort: Ich wusste, dass das Tunen und Rumbasteln an den Autos für die Mustang-Community eine große Rolle spielt, und bei eBay gibt es eine große Auswahl an Zubehöranbietern, die Produkte im Programm haben, die für unsere Benutzergemeinde interessant sind. Es passte einfach perfekt. eBay bietet mehr Nischenprodukte für Fahrzeuge als andere Affiliate-Programme, die sich eher auf allgemeine Autoprodukte verlegt haben. Und Nischenprodukte sind das, wonach unsere Benutzer suchen.

Frage: Wie hoch ist der Anteil der eBay Partner Network-Provisionen an der Gesamtsumme Ihrer Provisionen? Antwort: Über eBay Partner Network generieren wir ca. 80 % unserer Affiliate-Provisionen und ca. 15 % aller Einnahmen aus der Website.

Frage: Wie lange sind Sie schon Mitglied bei eBay Partner Network? Antwort: Begonnen haben wir bei eBay Partner Network (ePN) noch in den Zeiten von Commission Junction und sind dann mit auf ePN umgestiegen. Mir ist die direkte Nutzung von ePN lieber und ich finde, dass ich mithilfe der Tools und Statistiken einfach besser für unsere Benutzer da sein kann.

Frage: Wie haben Sie mit dem Affiliate-Marketing begonnen? Antwort: Wir betreiben StangNet jetzt seit mehr als 10 Jahren. Seit 2001 nutzen wir für unsere Website auch Affiliate-Programme. Immer mehr Programme kamen online und wir wussten, dass wir mit unserer Nischen-Website gute Chancen hatten, Benutzer zu gewinnen, die nach Produkten und Informationen suchen. Die Implementierung von Affiliate-Programmen für unsere Benutzer verstand sich daher von selbst.

Frage: Wo sind Sie im Web aktiv (Foren, Blogs, Communitys) und warum gerade dort? Antwort: Ich informiere mich ganz gern bei Webmasterforums.com über unsere Branche. Da gibt es eine Menge guter Informationen und wenn irgendetwas in der Branche heiß diskutiert wird, kann man sich dort gut ein Bild über die aktuelle Lage verschaffen.

Frage: Haben Sie einen Tipp für andere Affiliates, was sie für die Verbesserung ihrer Performance bei eBay Partner Network tun können? Antwort: Probieren, probieren und nochmals probieren. Probieren Sie einfach die unterschiedlichsten Dinge aus und analysieren Sie, was funktioniert und was nicht... Welche Methode funktioniert besser? Je mehr Zeit Sie für das Optimieren aufwenden, desto höher ist Ihr Einnahmepotenzial und desto besser ist langfristig auch das Benutzererlebnis. Vielen Dank, Michael!

Ihr eBay Partner Network Team