Die Kunst & Wissenschaft SEO für Affiliate-Marketer  

EPN-Blog-12.jpg

Als Affiliate wissen Sie, dass SEO ein extrem wichtiger Faktor für Ihren Erfolg ist. Während es eine Wissenschaft für sich ist, Ihre Seite zu optimieren, ist es geradezu eine Kunst, eine Seite zu kreieren, die ihren Besuchern konstant über einen längeren Zeitraum Mehrwerte liefert. Wir hatten bei BlogHer, einer der größten Konferenzen für Online Publisher, die Chance direkt mit SEO-Experte Stephan Spencer zu sprechen, der bereits von Suchmaschinen-Algorithmen fasziniert war, bevor Google existierte und der als Co-Autor an der sogenannten SEO-Bibel mitgeschrieben hat: The Art of SEO: Mastering Search Engine Optimization.

Spencer hat hervorragende Tipps für Affiliates, angefangen mit den folgenden Highlights aus unserem Gespräch. Spencer teilt nicht nur eigene Erkenntnisse darüber, wie man mit den Algorithmen Schritt hält, verbreitete SEO-Fehler vermeidet oder Tipps dazu, wie man einen SEO-Berater einstellt, sondern benennt auch Ressourcen, die er selbst verwendet, wenn er Rat und Erklärung benötigt. Es lohnt sich also, nach dem Video weiterzulesen!

Warum es so wichtig ist, mit Algorithmen Schritt zu halten

Affiliates, denen Algorithmus-Updates wie Fred, Panda oder Penguin Sorge bereiten, erklärt Spencer, dass das Wichtigste, das sie wissen sollten ist, dass solche Updates die ganze Zeit vorkommen können. Und dass sie definitiv auch in Zukunft damit rechnen müssen.

Weil es so schwierig ist, sich wieder zu rehabilitieren, nachdem man abgestraft wurde, empfiehlt Spencer Seitenbetreibern, vorbeugend vorzugehen und nicht einmal Dinge zu tun, die nur einen "grauen Hut" tragen – damit sind unorthodoxe Aktionen gemeint, bei denen man laut ihm  "sich schämen würde, einem Google-Entwickler davon zu berichten." So zum Beispiel die Wiederverwertung, das Umschreiben oder die Anpassung alter Posts, oder gar die Verwendung von Artikel anderer. Er fügt hinzu, dass wirklich alles, das nicht ganz eindeutig die Absicht hat, dem Nutzer klare Mehrwerte zu bieten, von der künstlichen Intelligenz als Spam herausgefiltert werden wird und dass Ihr Ranking darunter leiden wird.

Der TOP-SEO-Fehler bei Affiliates

Spencer ruft alle Affiliates dazu auf, den Fokus auf Umsätze nicht über die Nutzer zu stellen, da, wenn Sie dies tun, Ihre Seite vollständig abgestraft wird oder zumindest Ihre Interkations-Zahlen davon heftigen Schaden nehmen werden. Mit der Zeit wird dies zu einem Abfall Ihrer Rankings führen, da das Nutzer-Engagement für Google ein kritisches Signal darstellt. Schließlich prüft man dort Verweildauer und Klickrate nach Suchergebnissen. Daher betont Spencer, wie wichtig es ist, den Nutzern Mehrwert zu bieten. (Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Blog-Post basierend auf Spencers BlogHer-Präsentation "7 SEO-Fehler, die Sie möglicherweise machen (und wie man sie vermeidet”)

Die effektivsten Offpage -Maßnahmen

Spencer stellt heraus, dass es bei Offpage-SEO-Taktiken vor allem um Link Building und Content Marketing geht; darum etwas zu kreieren, bei dem die Nutzer nicht anders können, als darauf zu klicken. Er nennt das bewusst "remarkable Content" - also "bemerkenswerte Inhalte" und zitiert dabei Seth Godins Definition von "bemerkenswert" als etwas, das eine Bemerkung verdient. Das bedeutet nicht unbedingt, dass es das fantastischste Stück Content überhaupt sein muss -- sondern einfach etwas, über das man gern eine Bemerkung macht. Das ist ein Ausgangspunkt und von dort können Sie Ihre Link-Präsenz ausbauen, indem Sie sich mit Influencern verbinden und eine Architektur aufbauen, die auf dem strategischen Einsatz Ihrer Link-Präsenz basiert. Wenn Sie immer wieder auf essenzielle Produkt-, Service- und /oder Artikel-Seiten auf Ihrer Homepage verlinken, bauen Sie Page-Rankings für diese wichtigen Zielorte auf und unterstützen damit Ihre gesamte Seiten-Optimierung.

Denken Sie an die Title-Tags

Title-Tags sind Spencer nach die wichtigsten Elemente auf jeder Webseite – Suchmaschinen geben ihnen am meisten Gewicht. Gehen Sie also sicher, dass Sie Ihren wichtigsten Suchbegriff zu jeder Seite so früh wie möglich in Ihrem Title-Tag unterbringen. Und auch im Text der Seite sollte der Begriff wieder auftauchen, denn ansonsten glaubt Ihnen Google nicht, dass es auf der Seite wirklich um das geht, was in Ihrem Title-Tag benannt wird.

Warum Strategie das beste Tool in Ihrem SEO-Werkzeugkoffer ist

Laut Spencer ist die größte Veränderung im heutigen SEO-Bereich diejenige hin zu maschinellem Lernen. Er merkt an, dass Sie nicht in der Lage sein werden, künstliche Intelligenz auszutricksen – sie erkennt Seiten von minderer Qualität oder voller Spam sofort, wenn sie sie sieht. Er rät deswegen dazu, etwas mit einer nachhaltigen Wirkung zu erschaffen und sich nicht zu viele Sorgen um die “kleineren Taktiken und Landminen zu machen, die jeder Algorithmus enthält." Dazu weist er darauf hin, dass Sun Tzu in seinem Buch Die Kunst des Krieges Taktiken ohne Strategie dahinter mit dem Lärm vor der Niederlage vergleicht. Auch Content Marketer müssen SEO strategisch einsetzen.

Wie man einen SEO-Experten findet

Spencers Tipp für die Einstellung eines SEO-Beraters oder -Spezialisten in Ihr Team besteht darin, notwendige Schritte zu einzuleiten, damit Sie eine geeignete Person oder Firma finden – denn wenn Sie das Ganze falsch angehen, werden Sie am Ende noch abgestraft, blockiert oder bekommen irgendeinen anderen schwarzen Stempel in Ihrer Akte bei Google. Sie brauchen jemanden mit einer lupenreinen Vergangenheit und "blütenweißer Weste", damit bei Ihnen in Sachen SEO alles mit rechten Dingen zugeht. Damit Sie die richtigen Fragen stellen, wenn Sie potenzielle Kandidaten interviewen hat Stephen Spencer einen hilfreichen Leitfaden durch den Einstellungsprozess für Sie zum Download bereitgestellt – inklusive einiger "Trick"-Fragen.

Stephan Spencer empfiehlt außerdem folgende SEO-Ressourcen

Marketing Speak-Podcast (präsentiert von Stephan Spencer)

Aktuelle Artikel von Stephan Spencer