Affiliate Trends 2013

Affiliate TrendsBereits vor ein paar Wochen haben wir Ihnen eine Checkliste über die im eBay Partner Network verfügbaren Tools zusammengestellt, um Sie bei der Optimierung Ihrer eBay Integration und der Erreichung ihrer Ziele für das Jahr 2013 zu unterstützen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen nun auch einige Trends und Entwicklungen aus der Affiliate-Branche vorstellen, die Sie ebenfalls berücksichtigen und dafür nutzen können, Ihr Geschäft in diesem Jahr noch weiter voranzutreiben. Mobile Marketing

Das Thema Mobile Marketing ist bereits seit geraumer Zeit in aller Munde. Dennoch ist das Thema noch lange nicht „durch“. Im Jahr 2012 hat sich der durch Mobiltelefone und Tablets generierte Traffic nochmals beinahe verdreifacht – angesichts der sinkenden Kosten für die Endgeräte ist die Tendenz weiter steigend. eBay allein erzielte 2012 über mobile Endgeräte weltweit ein Handelsvolumen von 13 Mrd. US-Dollar und erwartet für das Jahr 2013 sogar mehr als 20 Mrd. US-Dollar. Wer dies noch nicht getan hat, sollte deshalb spätestens jetzt damit anfangen Apps und Websites für mobile Endgeräte zu optimieren.  Gerade auch das Thema Responsive Design sollte berücksichtigt werden, um wertvollen Traffic nicht aufgrund mangelhafter Darstellung auf den Endgeräten  zu verlieren.

Content Marketing

Google hat mit seinen Panda- und Pinguin-Updates sowie mit der Änderung seiner Webmaster Guidelines so manchem Affiliate das Leben schwer gemacht. Sogenannte Thin-Affiliates, also Affiliates, welche Ihren Usern keinen Mehrwert schaffen, sondern nur möglichst schnell auf die jeweiligen Partnershops weiterleiten, werden dadurch in den Suchergebnissen schlechter gerankt. Es reicht also nicht mehr, den beworbenen Produkten einen schlichten, Keyword-optimierten Text beizufügen. Wer auch weiterhin Top-Platzierungen in Google´s Suchergebnissen erzielen möchte, muss den Aufwand in Kauf nehmen und für seine User beispielsweise durch Test- und Erfahrungsberichte sowie Produktvergleiche einen echten Mehrwert schaffen.

Website-Optimierung

Optimierte Landingpages, Keyword-angereicherte Inhalte und deutliche Calls-to-Action bilden nach wie vor die Grundlage für Online Marketer. Darüber hinaus spielen im Jahr 2013 aber auch Usability-Testing-Methoden, wie Eye-Tracking oder Heatmaps eine immer größer werdende Rolle in der Websiteoptimierung. Im Gegensatz zu Eyetracking-Methoden, können Heatmaps die stark und weniger stark frequentierten Bereiche der Websites identifizieren, ohne dass zwingend eine Kamera zum Einsatz kommen muss. Mit diesen Methoden lassen sich Optimierungspotenziale in der Anordnung der einzelnen Website-Elemente feststellen, welche Websitebetreiber für ihre Marketing-Strategie nutzen können.

Herausforderung EU Cookie-Richtlinie

Die von der Europäischen Union bereits 2009 verabschiedete Cookie-Richtlinie ist auch 2013 ein spannendes Thema. Nach dieser Richtlinie dürfen Cookies nur nach ausdrücklicher Zustimmung der User gesetzt werden. Eine echte Herausforderung für den Affiliate-Markt! Aufgrund des unklaren Wortlauts der Richtlinie haben die EU-Mitgliedstaaten die Vorgaben unterschiedlich umgesetzt. Einheitlich geregelt ist nur, dass der User umfassend und verständlich über den Zweck der Datenspeicherung und die Möglichkeit diese Speicherung zu verweigern, informiert sein muss.

In Deutschland und Italien ist beispielsweise noch keine Umsetzung erfolgt, während  Österreich und Spanien sich für eine Opt-In-Lösung entschieden haben. Auch Großbritannien entschied sich grundsätzlich für die Einwilligung über Opt-In, wobei die Einwilligung unter bestimmten Umständen auch konkludent, beispielsweise durch eine entsprechende Erklärung in den AGBs, erfolgen kann. In Frankreich gilt dagegen auch eine entsprechende Browser-Einstellung als Einwilligung.

Internationalisierung

Umfrageergebnissen zufolge werden in diesem Jahr in vielen Unternehmen und Agenturen die internationalen Affiliate Marketing-Aktivitäten weiter vorangetrieben. An erster Stelle stehen dabei – nach den DACH-Stammmärkten – die Märkte in Frankreich und Großbritannien. Danach werden vor allem die osteuropäischen Länder und die USA ins Visier genommen. Mit Ausnahme der nordischen Regionen stuften die Befragten insgesamt  aber auch alle anderen in der Umfrage vorgegebenen Länder wie z.B.  Benelux, Italien und Spanien als bedeutend oder sehr bedeutend ein.

Haben wir etwas vergessen? Welche Affiliate Marketing-Trends halten Sie für besonders relevant und was unternehmen Sie, um diese Trends aufzugreifen? Wir freuen uns auf Ihre zahlreichen Kommentare!