Aktuelles aus der Affiliate- und Advertising-Branche

Neues aus der Affiliate BrancheWas gilt es bei grenzüberschreitender Suchmaschinenwerbung zu beachten? Antworten auf diese Fragen und ein paar Zahlen zum geplanten Marketing-Budget für 2014 bekommen Sie hier. Viel Spaß beim Lesen! Unternehmen planen ihr Budget in 2014 zu erhöhen

Wo fließen die Marketing Budgets in diesem Jahr hin? Der Marketing Budgets Reports liefert Antworten: Ein Großteil der Unternehmen will sein Budget für digitales Marketing erhöhen. Für die Studie wurden 600 Marketer und Werbeagenturen nach ihrer Budgetplanung befragt: 71 Prozent der Teilnehmer planen demnach in 2014 ihre Investitionen zu steigern. Auf die Frage, wie hoch die Budgetsteigerungen sein werden, antworteten 73 Prozent der Befragten ihr Marketing um 30 Prozent zu erhöhen.

Tipps für grenzüberschreitendes SEA

Laut EU Barometer der EU-Kommissionen planen 24 Prozent der europäischen Onlinehändler in den nächsten 12 Monaten grenzüberschreitend Waren zu vertreiben und auch der Anteil der Verbraucher, die bereits in einem anderen EU-Land eingekauft haben, hat sich seit 2006 fast verdreifacht. Daher kann es sich positiv in den Verkaufszahlen wiederspiegeln, internationale Kampagnen zu starten und ein wenig über den Tellerrand hinauszuschauen. Was gilt es dabei zu beachten?

Google AdWords ist nahezu in jedem Land verfügbar, aber es gibt Regionen in denen es eine weit geringere Rolle spielt als in Europa oder Nordamerika. So hat beispielsweise in China die Suchmaschine Baidu die Marktführerschaft über die Internetsuche mit 61 Prozent. In Südkorea wird Naver bevorzugt (ca. 77 Prozent) und in Russland nutzt man vor allem Yandex für die Webrecherche (ca. 60 Prozent). Achten Sie bei der Auswahl der Keywords auch unbedingt auf die jeweiliges Kultur des Landes und die daraus resultierenden Suchgewohnheiten sowie sprachliche Feinheiten. Bei Adzine.de finden Sie weitere nützliche Tipps zusammengefasst.