Aktuelles aus der Affiliate- und Advertising-Branche

image002E-Commerce ist der am schnellsten wachsende Einzelhandelsmarkt in Europa – Welchen Platz Deutschland im europäischen Vergleich belegt, lesen Sie hier. So viel vorneweg: Wir sind auf jeden Fall auf dem Siegertreppchen! Außerdem haben wir ein paar Tipps für den effektiven Einsatz von Gutscheinen für Sie und wir sagen Ihnen, welchen Stellenwert Online-Marketing im B2B-Bereich von Unternehmen jetzt und in Zukunft hat. Viel Spaß beim Lesen! Deutschland liegt auf Platz 2 bei den E-Commerce-Ausgaben

Laut der neuesten Studie des Centre for Retail Research liegt Deutschland im europäischen Vergleich bei den E-Commerce-Ausgaben auf Platz 2. Mit durchschnittlich 419 Euro pro Kopf in 2013 lagen die deutschen Kunden sogar über dem europäischen Durchschnitt von 343 Euro. Auf Platz 1 liegen die Briten, von denen jeder im Schnitt 727 Euro letztes Jahr im Internet ausgab. Frankreich rangiert auf Platz 3 mit 408 Euro pro Kopf. Beim Wachstum des Online-Umsatzes führen die Deutschen wieder das Ranking an. So stiegen die E-Commerce-Ausgaben im letzten Jahr um 39,2 Prozent, während es in England nur 18,6 Prozent waren. Bis 2015 prognostiziert das Centre for Retail Research eine weitere Steigerung des Online-Umsatzes um insgesamt 41 Prozent pro Kopf auf 608 Euro in Deutschland und 971 Euro (+31 Prozent) in Großbritannien.

image003

Quelle: RetailMeNot Inc.

 Wie setzt man Gutscheine richtig ein?

Gutschein-Marketing ist eine beliebte Methode, um den eigenen Traffic und die Conversion-Rate zu erhöhen. Für den Einsatz und die strategische Platzierung von Gutscheinen gibt es allerdings ein paar Hinweise zu beachten. Weniger überraschend, dafür aber umso wichtiger ist es, auf die Wünsche des Publishers einzugehen: Fragen Sie ihn, welche Angebote für seine Nutzer und somit für ihn besonders interessant sind. Attraktivität und Relevanz des Gutscheins für den Publisher sind das A und O. Es kann auch durchaus von Vorteil sein, Partner direkt anzusprechen, beispielsweise wenn sich ein Gutschein auf bestimmte Produkte oder Kategorien bezieht.

Stellenwert des Online-Marketings im B2B wird in Zukunft deutlich zunehmen

Der Fachbereich internationales Marketing an der PFH Private Hochschule Göttingen hat die Bedeutung von Online-Marketing im B2B-Geschäft untersucht. Die Ergebnisse der Befragung präsentiert die PFH in ihrer Studie „Online-Marketing im B2B Geschäft“. Bisher gaben nur 24 Prozent der befragten Handelsunternehmen an, dass Web-Marketing derzeit eine hohe beziehungsweise sehr hohe Bedeutung hat, bei Konsumgüterherstellern waren es 38 Prozent. Jedoch zeichnet sich auch ab, dass die Unternehmen über alle Branchen hinweg mit einer wachsenden Bedeutung des Online-Marketings rechnen. Hier sind es vor allem die Unternehmen, die zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht so aktiv sind, die Online-Marketingaktivitäten in zwei bis drei Jahren eine deutlich höhere Bedeutung beimessen.

Haben Sie Fragen oder andere Anregungen für uns? Gern! Ihre Meinung ist uns wichtig. Folgen Sie uns auf Twitter – Auch hier informieren wir Sie über Neuigkeiten in der Branche und natürlich in unserem Partnernetzwerk.