Best Practices für die Nutzung von Pinterest

Nachdem wir bereits Anfang des Jahres über Pinterest geschrieben haben, gab es eine interessante Diskussion, in der wir von Publishern erfahren haben, wie diese Pinterest zum Ausbau ihrer Geschäftstätigkeiten einsetzen. Heute möchte ich diese Diskussion gerne fortsetzen, indem ich mich auf einen Artikel des Open Forum beziehe, der Best Practices-Beispiele für die Nutzung von Pinterest behandelt. So erreichen Sie Ihre ideale Zielgruppe

Versetzen Sie sich beim Pinnen in die Lage der Benutzer? Sind Ihre Inhalte für potenzielle Kunden nützlich oder unterhaltsam? Wenn Sie Ihre Angebote mit den Augen Ihrer Zielgruppe betrachten, können Sie das ideale Publikum für Ihr Geschäft gezielter ansprechen.

Vermeiden Sie es, wie ein Verkaufskatalog zu wirken

Als Publisher im eBay Partner Network sollten Sie nach Möglichkeit keine Stockfotos in Ihren Pinnwandeinträgen verwenden. Versuchen Sie stattdessen, eine Verbindung zwischen Ihren Produkten und Ihrer Markenpersönlichkeit herzustellen. So tun Sie nicht nur etwas Einzigartiges innerhalb Ihres Geschäftsbereichs: Allein die Tatsache, dass Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben, reicht manchmal schon aus, um Sales anzukurbeln.

Motivieren Sie die Menschen zum Handeln

Wenn Sie Zeit und Mühe in Ihren Pinterest-Auftritt investieren, wecken Sie Interesse und sorgen dafür, dass Ihre Community die Inhalte gern weitergibt. Ansprechende, nützliche Inhalte sind in sozialen Netzwerken Gold wert und bieten Ihrer Zielgruppe etwas, das sie verbindet.

Heben Sie die Verwendung Ihrer Produkte im Alltag hervor

Kunden möchten gerne wissen, wie sie gekaufte Produkte im Alltag einsetzen können. Zeigen Sie also Ihren Lesern, wie sie die von Ihnen angebotenen Produkte verwenden können. Wenn Sie beispielsweise Turnschuhe über Ihre Website verkaufen, zeigen Sie Bilder von Menschen, die Ihre Turnschuhe in unterschiedlichen Situationen tragen.

Zusammenfassung

Mithilfe von Pinterest können Sie den Traffic auf Ihren Seiten enorm steigern. Mit ein wenig Aufwand und Kreativität können auch Sie die Vorteile dieses wachsenden sozialen Netzwerks optimal nutzen. Oder, um bei den Worten des Artikels im Open Forum zu bleiben: „Die Ziele des Online-Marketing sind einfach: Traffic auf Ihre Website lenken, zusätzliche Abonnenten für Ihre Verteilerliste gewinnen und aus Besuchern Käufer machen.“

Den vollständigen Artikel finden Sie (in englischer Sprache) im Open Forum.

Was halten Sie von Pinterest? Hat sich dank Pinterest der Traffic auf Ihrer Website erhöht, oder betrachten Sie es lediglich als eines von vielen sozialen Netzwerken, das Ihrem Geschäft keine nennenswerten Vorteile bietet? Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung unten im Kommentarfeld mit.

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es gegen unsere Geschäftsbedingungen verstößt, Traffic von einem Konto bei sozialen Netzwerken direkt zu eBay zu leiten. Ihre Leser sollten Sie stattdessen über Ihre Präsenzen bei sozialen Netzwerken finden und sich von dort zu Ihrer Website durchklicken. Dort können Sie dann per Link zu eBay weitergeleitet werden. Damit halten Sie sich nicht nur ordnungsgemäß an die AGB, sondern so erhöhen sich auch Ihre Chancen, eine langfristige Beziehung des Benutzers zu Ihrer Marke aufzubauen.