Tools

Ihre Checkliste für ein erfolgreiches Jahr 2013

Tools-ChecklistDamit das noch recht junge Geschäftsjahr 2013 für Sie so erfolgreich wie möglich verläuft, möchten wir Ihnen eine kurze Tool-Checkliste mit an die Hand geben. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von Link-Generator, Custom Banner, Werbemittelgenerator und der eBay API. Mit diesen Tools können Sie nicht nur Ihre eBay-Integrationen optimieren, sondern auch gleichzeitig die Qualität Ihres Traffics erhöhen! Nutzen Sie den Link-Generator, um auf spezielle Angebote bei eBay zu verlinken

Mit dem vielseitigen und benutzerfreundlichen Tool „Link-Generator“ (im ePN unter Tools > Link-Generator abrufbar) können Sie nicht nur einfache Textlinks, sondern auch schnell und einfach HTML-/Javascript-Codes erstellen, um die User auf eBay Landing-Pages Ihrer Wahl weiterleiten zu können.

Wie einige von Ihnen bereits wissen, ist das Feld „Link-Text“ optional. Wenn Sie lediglich einen Code benötigen, um Textinhalte, Bilder oder Videos mit einer Individuellen URL zu verlinken, können Sie dieses Feld leer lassen. 

Linkgenerator

 

Wenn Sie den HTML- Code an mehreren Stellen, aber für verschiedene eBay-Landing-Pages einbetten möchten, können Sie den „Basis“- Code immer wieder neu verwenden und einfach nur die jeweilige individuelle Ziel-URL innerhalb des Codes (nach „mpre=“) austauschen. Sie können bei Bedarf auch die Kampagnen-ID und die Persönliche ID (Custom-ID) im Code ändern. Ausführlichere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in diesem Blog-Eintrag. 

 

Mithilfe des Custom Banners integrieren Sie aktuelle eBay-Angebote spielend einfach

Mit dem eBay „Custom Banner“  (Tools > Widgets > Custom Banner) können Sie ganz einfach ein individuelles Flash-Banner mit aktuellen, zum jeweiligen Seiten-Content relevanten eBay-Angeboten auf Ihren Seiten integrieren. Damit erhalten Sie ein attraktives, selbst-aktualisierendes Banner und können Ihre User noch zielgruppengerechter ansprechen.

Um das Custom Banner nutzen zu können, wählen Sie zunächst aus den verfügbaren Vorlagen das von Ihnen bevorzugte Anzeigen-Layout aus. Sie haben die Möglichkeit, die Größe des Banners sowie das Design der einzelnen Bannerelemente zu bestimmen.

Custom Banner I

Anschließend definieren Sie den Inhalt Ihres Banners. Hier können Sie mittels positiver und negativer Suchbegriffe, Kategorien, Verkäufer, Preispanne usw. die anzuzeigenden Inhalte genau auf Ihre Zielgruppe ausrichten. Haben Sie Ihr Banner fertig konfiguriert, wird der Code, den Sie zum Integrieren des Banners benötigen, automatisch generiert.

 

Custom Banner

 

Natürlich können Sie auch unseren Werbemittel-Generator nutzen, um beispielsweise Logo- oder Suchfeld-Banner zu erstellen.

Auch hier haben Sie bestimmte Konfigurationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Größe oder den Typ des Banners. Seit Mitte Januar sind die Werbemittel mit dem neuen eBay Logo und einer überarbeiteten Technologie, die eine noch bessere User-Experience erlaubt, verfügbar. Die am häufigsten verwendeten Werbemittel wurden in diesem Zuge automatisch in unserem System aktualisiert und per Push auf die Partner-Seiten verteilt. Sollten Sie wider Erwarten auf Ihren Seiten dennoch alte Werbemittel entdecken, möchten wir Sie bitten, diese bis zum 28. Februar zu aktualisieren, da nach diesem Datum die Anzeige der alten Werbemittel nicht mehr möglich sein wird.

Mit der eBay API generieren Sie noch mehr hochwertigen Traffic

Für die technisch-versierten unter Ihnen ist die eBay API ein äußerst hilfreiches Tool: Die API ist eine Programmierschnittstelle, mit der Sie Zugriff auf die umfangreiche eBay-Datenbank bekommen.  Mit der Nutzung der API kann Ihre Website bzw. Ihre Anwendung die gespeicherten Informationen, wie Produkt- oder Sellerinformationen, abrufen, indem in Echtzeit eine Anfrage an die eBay-Datenbank gestellt wird und ein oder mehrere Ergebnisse zurück gegeben werden.

Um die eBay API zu integrieren, müssen Sie sich zunächst beim eBay Developer-Portal anmelden. Dort erhalten Sie Ihre individuelle App ID und damit Zugriff auf die Daten, die auf eBay aktuell gelistet werden. Ist dieser Schritt getan, können Sie Ihre gewünschten API-Calls generieren.

Den einfachsten Call erstellen Sie mit der eBay Finding API. Die Finding API erlaubt es Ihnen, nach speziellen Kategorien, Keywords und Sellern zu filtern, um somit genau das von Ihnen gewünschte Ergebnis zu bekommen. Im Developer-Portal finden Sie detailliertere Informationen dazu.

Nachdem Sie den API-Call generiert haben, müssen Sie die über den Call gelieferten Informationen noch in eine für die Webseiten-Besucher lesbare Form bringen. Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit, die Daten in den Formaten JSON, SOAP, XML oder Text anzufordern. Weitere grundlegende Informationen zur API-Nutzung finden Sie auch hier.

Wir hoffen, dass die von uns erstellte Tools-Übersicht Ihnen dabei hilft, eBay-Inhalte optimal auf Ihren Seiten einzubinden und jeweils zielgruppengerecht auszusteuern, um somit hochwertigen Traffic zu eBay zu senden und schließlich von der Qualität Ihres Traffics zu profitieren. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Selektive Auswahl von Sellern & Produkten – Ideen zum Valentinstag

Seller-Produktdetaillseite.png

Das Fest der Liebenden steht vor der Tür und viele Paare fangen langsam an sich über den Valentinstag Gedanken zu machen, der - wie jedes Jahr -  am 14. Februar stattfindet. Wer sein Geschenk nicht wieder last minute im Supermarkt oder beim Blumenhändler nebenan kaufen möchte, um dort womöglich nur noch zweitklassige Restbestände vorzufinden, den erwartet bei eBay eine große Auswahl an Produkten, über die Mann und Frau sich garantiert freuen. Beliebte Valentinstags-Geschenke für Damen sind zum Beispiel edle Parfums von bekannten Marken wie Jil Sander, Chanel oder Escada. Aber auch Schmuck und Accessoires, wie Tücher, Taschen oder Portemonnaies sind immer gern gesehen.

Mit der eBay API (grundlegende Informationen zur API finden Sie in diesem Blog-Beitrag) haben Sie die Möglichkeit Ihre Webseiten gemäß der Wünsche Ihrer Kunden zu optimieren und so vom lukrativen Valentinstags-Geschäft zu profitieren.

Die eBay Finding API erlaubt es Ihnen Kategorien, Keywords und Seller innerhalb des Webservice Aufrufs festzulegen, um somit das gewünschte Ergebnis zu erreichen (detaillierte Informationen  zur Anwendung der Finding API finden Sie im eBay Developers Program).

sellected_seller_products

Dazu ein kurzes Beispiel, welches veranschaulicht wie man die Auswahl der Seller vornehmen kann.

// Allgemeine Informationen

// Tracking Information

$apicall .= "&affiliate.networkId=9";

$apicall .= "&affiliate.trackingId=5337088923";

$apicall .= "&affiliate.customId=456";

//Item Filter

$apicall .= "&itemFilter(1).name=Seller&itemFilter(1).value= uhreneltern ";

Nach den allgemeinen Informationen, die man der eBay Finding API übergeben muss, folgen die trackingrelevanten IDs. Damit wäre ein erster Aufruf bereits möglich, ohne dass genauere Eingrenzungen vorgenommen wurden.

Nun aber zur Auswahl eines oder mehrerer Seller, die relevante Items anbieten. Dafür legt man einen Filter mit dem Namen „Seller“ und dem Namen des gewünschten Sellers als Value an. Die Namen der entsprechenden  eBay Seller finden sich jeweils auf der Produkt-Detailseite, rechts neben dem Item.

seller_selection

Bekanntermaßen führen bei den Herren häufig Elektronik-Artikel die Wunschlisten an – so auch am Valentinstag. Die Auswahl ist riesig! Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Smartphones und  Digitalkameras, sie alle lassen Männerherzen höher schlagen. Wir möchten daher speziell hierfür eine Liste von Saturn Sellern vorstellen, die stets attraktive Artikel über eBay verkaufen. Die Auswahl der Seller im API Call erfolgt nach demselben Schema wie im oben genannten Schmuck-Beispiel.

Zum Beispiel saturn-duesseldorf-sevens:

saturn_seller

Hier eine Liste mit allen Saturn Läden, die auch über eBay verkaufen:

saturn-koblenz-bubenheim (1105883004)

saturn-frankfurt-bergerstrasse (1106704640)

saturn-luebeck (1105794446)

saturn-dortmund-eving (1105901568)

saturn-berlin-charlottenburg (1106028272)

saturn-dresden (1106696540)

saturn-landshut (1106039431)

saturn-duesseldorf-sevens (1106170514)

saturn-koeln-maybachstrasse (1106035749)

saturn-schweinfurt (1117295313)

saturn-heidelberg (1106031151)

saturn-duisburg (1107088908)

Update des Custom Banners

Bestimmt ist Ihnen in den letzten Wochen bereits aufgefallen, dass wir einige Änderungen am Erscheinungsbild von eBay vorgenommen haben. Im Zuge der Aktualisierung unseres Logos und anderer kreativer Assets im Unternehmen werden nun auch beim eBay Partner Network Änderungen an den Tools vorgenommen. Heute möchten wir Ihnen drei neue Layouts für unser Custom Banner vorstellen. Hierzu gehören ein einfacheres, elegantes Design und das neue eBay-Logo.

Die vorhandenen Layouts (HTML, Scrollable HTML und Flash) können nicht mit dem neuen Logo aktualisiert werden und sind für die neue Version des  Custom Banners nicht verfügbar. Die bisherigen Versionen funktionieren jedoch weiterhin. Die neue Version des Custom Banners bietet außerdem eine Funktion zum automatischen Durchblättern von Artikeln.

Im kommenden Jahr werden wir das jetzige Layout auf die aktualisierte Version migrieren. Dazu werden wir auch die Meinung unserer Publisher einholen. Sobald wir den Zeitplan ausgearbeitet haben, werden wir Sie genauer über diese Migration informieren.

Sie können das neue Layout für das Custom Banner im ePN-Portal unter Tools > Widgets > Custom Banner herunterladen.

Wir hoffen, dass Ihnen das neue Custom Banner Design gefällt. Falls Sie Fragen haben, können Sie diese gerne im Kommentarfeld unten hinterlassen.

 

Mit dem Link-Generator wird alles bei eBay nachverfolgbar

Wussten Sie, dass der Link-Generator das wahrscheinlich vielseitigste und benutzerfreundlichste Tool ist, das ePN im Angebot hat? Mit diesem Tool können Sie nicht nur Textlinks erstellen, sondern auch schnell und einfach Partner-Codes abrufen, um alles auf Ihrer Website (Inhalte, Bilder, Videos) verfolgbar zu machen – egal für welche Landing-Page auf eBay. Wir werden häufig von ePN-Partnern gefragt, wie man mit diesem Tool Tracking-Links erstellen kann. Daher möchten wir uns ein wenig näher mit diesem Thema beschäftigen. Nicht allen Nutzern des Link-Generators ist bewusst, dass das Feld „Link-Text“ optional ist. Wenn Sie keinen Text-Link erstellen möchten und nur Code benötigen, um ein Wort oder ein Bild zu verlinken, das sich bereits auf Ihrer Website befindet und das Informationen zu den Aktivitäten an Ihr Partnerkonto zurücksendet, können Sie dieses Feld leer lassen.

Sehen wir uns doch einmal das Erstellen eines Tracking-Codes an, wenn das Feld „Link-Text“ leer bleibt. Der Screenshot unten zeigt anhand des eBay US-Programms ein Beispiel dafür, welche Felder bei der Option Individuelle URL ausgefüllt werden müssen (und welche nicht).

HINWEIS: Für Programme in anderen Ländern gilt die gleiche Vorgehensweise. Nachdem Sie die gewünschte Ziel-URL in das Feld „Individuelle URL“ eingegeben, Ihre Kampagne ausgewählt und sichergestellt haben, dass das Feld „Link-Text“ keinen Text enthält, klicken Sie auf den Button „Link erstellen“. Daraufhin wird unter „Link abrufen“ Ihr Link erstellt. Beim Codetyp können Sie zwischen JavaScript und HTML wählen. Wählen Sie die Option „HTML“ und kopieren Sie den im Feld „Code“ angezeigten Code.

Um ein bereits auf Ihrer Website befindliches Bild mit eBay zu verknüpfen und die Klicks für Ihr Partnerkonto zu verfolgen, müssen Sie das Bild einfach nur mit dem kopierten HTML-Partner-Tracking-Code „einbetten“. Sie können mit dem HTML-Partner-Tracking-Code auch Inhalte oder Videos auf Ihrer Website verknüpfen, um „verfolgbare“ Links zu erstellen.

Tipp zum Zeitsparen

Wenn Sie Ihren HTML-Tracking-Code an mehreren Stellen, aber für verschiedene eBay-Landing-Pages einbetten möchten, können Sie den „Basis“-Tracking-Code immer wieder neu verwenden. So müssen Sie sich nicht jedes Mal in Ihr Konto einloggen, um einen neuen Code abzurufen. Mit der Option Individuelle URL ist dies besonders einfach. Wenn Sie diese Option für Ihren Basiscode verwenden, brauchen Sie einfach nur die Ziel-URL innerhalb Ihres Codes (nach „mpre=“) zu ändern, damit der Traffic an einen anderen Ort geleitet wird. Sie können bei Bedarf auch die Kampagnen-ID im Code ändern.

Um jedoch sicherzustellen, dass Ihre Ziel-URL aus ASCII-Zeichen besteht (URLs können über das Internet nur mit ASCII-Zeichen gesendet werden), können Sie dieses praktische Codierungstool für Ihre eBay-Ziel-URL verwenden. Fügen Sie die URL einfach über die Zwischenablage in das Feld ein und wählen Sie „Codieren“. Kopieren Sie dann die codierte Ziel-URL und fügen Sie sie nach dem mpre= in Ihren eBay-Tracking-Code ein. Testen Sie das Codierungstool mit http://ebay.com und sehen Sie sich an, wie das Tool die ASCII-Zeichen für Sie einfügt.

Beispiel HTML-Tracking-Code mit http://ebay.com als Ziel-URL:

<a target="_self" href="http://rover.ebay.com/rover/1/711-53200-19255-0/1?ff3=4&pub=&toolid=10001&campid=XXXXXXXXXX&customid=&mpre=%20http%3A%2F%2Febay.com">http://rover.ebay.com/rover/1/711-53200-19255-0/1?ff3=4&pub=&toolid=10001&campid=XXXXXXXXXX&customid=&mpre=%20http%3A%2F%2Febay.com</a><img style="text-decoration:none;border:0;padding:0;margin:0;" src="http://rover.ebay.com/roverimp/1/711-53200-19255-0/1?ff3=4&pub=&toolid=10001&campid=XXXXXXXXXX&customid=&mpt=[CACHEBUSTER]">

Eine Zusammenfassung aller Felder, die bei der Verwendung des Link-Generators auszufüllen sind, finden Sie in der Hilfedokumentation.

Fanden Sie diese Informationen nützlich? Haben Sie noch Fragen? Nutzen Sie die Kommentarfunktion, um Ihre Fragen und Anmerkungen zu hinterlassen. Wir bemühen uns dann um eine Antwort.

 

Das neue Reifenfinder-Widget

Der Frühling steht vor der Tür. Viele Autofahrer bereiten sich mental schon auf die erste Spritztour vor und möchten ihr Fahrzeug frühjahrsfit machen. Besonders viele Fahrzeugbesitzer suchen derzeit nach den besten Preisen für neue Reifen. Deshalb haben wir unser neues Reifenfinder-Widget entwickelt.

Vielleicht haben Sie vor kurzem die Episode von ePN TV gesehen, in der Danny Chang unsere neue Reifensuche vorgestellt hat. Diese neue Reifensuche war bisher nur auf der eBay-Website möglich. Ab jetzt können Sie dieses Widget aber auch in Ihre eigene Internetpräsenz integrieren und Ihren Usern somit ein schnelles und effizientes Tool für die Reifensuche zur Verfügung stellen.

Das Reifenfinder-Widget ist seit 28. März verfügbar (fürs Erste nur für unser US-Programm). Den Wizard zum Erstellen des Reifenfinder-Widgets finden Sie unter Tools > Widgets > Reifenfinder-Widget.

Die User Ihrer Website müssen im Widget dann nur noch Baujahr, Marke, Modell und Ausführung des Fahrzeugs eingeben und werden dann zu einer eBay-Website weitergeleitet, auf der alle verfügbaren Reifen für das entsprechende Fahrzeug angezeigt werden.

Das Widget ist fürs Erste nur für das US-Programm verfügbar. Wir weisen Sie schon jetzt auf diese Neuerung hin, damit Sie die Platzierung und Integration auf Ihrer Website planen können. Weitere Informationen erhalten Sie, wenn wir das Reifenfinder-Widget eingeführt haben. Ihre Fragen können Sie gerne im nachstehenden Kommentarfeld stellen.

Aktualisieren Sie jetzt Ihren RSS Feed

RSS2 BlogAm 26. Mai haben wir RSS v2 auf einer moderneren Plattform gelauncht, die besser auf die Anforderungen unserer Finding API zugeschnitten ist. In unserem am 31. März veröffentlichten Post zu diesen Änderungen haben wir beschrieben, warum der Umstieg auf die neue Version so wichtig ist. Wie angekündigt wird die Infrastruktur für RSS v1 seit dem 30. Juni dieses Jahres nicht mehr unterstützt. Daher möchten wir alle unsere Publisher, die noch RSS v1 verwenden, daran erinnern, auf unsere neue Version RSS v2 umzusteigen. Einige Publisher haben berichtet, dass bei der Migration auf RSS v2 aufgrund inkonsistenter Datenfelder Probleme aufgetreten sind. Diese Probleme wurden mittlerweile behoben.  Alle Datenfelder aus Version 1 stehen jetzt auch für RSS v2 zur Verfügung, müssen jedoch noch zugewiesen werden. RSS v2 bietet Ihnen zudem mehr Stabilität und eine bessere Skalierbarkeit. Die Version 2 stellt Ihnen mehrere optionale Parameter und Filter zur Verfügung, darunter auch die beliebte Funktion zum Eingrenzen der Artikel aus einem bestimmten Land. Hier können Sie alle Mappings sowie optionale Parameter und Filter herunterladen.

Wie gewohnt können Sie innerhalb Ihres ePN-Mitgliedskontos unter Tools > Widgets auf den RSS Feed zugreifen. In Kürze werden wir Ihnen auch eine aktualisierte Dokumentation mit einer detaillierten Beschreibung aller Parameter und Filter für RSS v2 zur Verfügung stellen.

Bei weiteren Fragen können Sie uns natürlich gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir freuen uns schon darauf, dass bald alle Publisher RSS v2 nutzen können!

Das eBay API Test Tool

Die eBay API ist ein komplexes System, über das Sie Daten direkt von den eBay-Servern abrufen können. Im Gegensatz hierzu ist ein Feed eine eigenständige Datei, die Verweise auf Artikel bei eBay enthält. Auf der Website des eBay Developer Programms finden Sie ein komplexes API-Test-Tool, mit dem die Ergebnisse von API-Calls unter Verwendung aller verfügbarer Parameter überprüft werden können. Mit diesem Tool können Developer oder Affiliates individuelle API-Calls testen, bevor sie auf der Website integriert werden. Weitere ausführliche Informationen zur API finden Sie hier.

API-Calls erstellen

Links im Tool können Sie durch Festlegen einiger Optionen den API-Call und dessen Ziel bestimmen. Im Folgenden wird jeder Abschnitt näher erläutert:

Sandbox/Production

Die Sandbox verwendet Testdatenbanken, die keine tatsächlich eingestellten Artikel und Daten enthalten. Die Production-Umgebung verwendet Live-Datenbanken, die aktuell bei eBay eingestellte Artikel enthalten. Verwenden Sie die Sandbox zum Testen von Aufrufen, über die Artikel bei eBay eingestellt werden, wie in der Trading-API. Nach diesem Test kann dann zur Production-Umgebung gewechselt werden. Diese Umgebung verwenden Sie zum Extrahieren von Informationen, z.B. zum Suchen von Artikeln, Kategorien und Verkäufern.

Key Set

Die Felder in diesem Abschnitt werden automatisch ausgefüllt, sobald Sie in Ihrem Developer Konto Ihre Developer Keys eingerichtet haben.

API auswählen

Es sind verschiedene APIs verfügbar, die unterschiedliche Funktionen haben. Die Finding- und Shopping-APIs dienen zum Suchen nach verfügbaren Artikeln. Die Trading-API dient zum Einstellen und Verkaufen von Artikeln. Ausführliche Informationen zu den Funktionen der einzelnen APIs finden Sie im Documentation Center. In diesem Artikel gehen wir insbesondere auf die  Verwendung der Finding-API ein.

API-Call auswählen

Für jede API stehen verschiedene Calls zur Verfügung. So ist beispielsweise der hilfreichste und gängigste Call in der Finding-API der findItemsAdvanced-Call, der die größte Flexibilität beim Suchen von Artikeln bietet. In der Finding-API sind jedoch auch andere Calls verfügbar, z.B. Calls zum Suchen von Artikeln nach Kategorie oder Shop-Name. Auch hier finden Sie ausführliche Informationen zu den Funktionen der einzelnen Calls im Documentation Center.

Vorlage auswählen

Nachdem Sie den Aufruftyp ausgewählt haben, können Sie die Suchkriterien des erstellten Calls ändern. So können Sie schnell einige Beispielfelder für Suchkriterien in das Anforderungsfeld rechts einfügen. Diese können jederzeit geändert oder entfernt werden. Wenn Sie „Full/Generic“ wählen, werden im Feld „XML Request“ leere Felder eingefügt. Wenn Sie „Partial/Pre-Filled“ wählen, werden einige grundlegende Beispielfelder eingefügt, die bereits Werte enthalten. Dies ist hilfreich, wenn Sie mit dem Tool noch nicht vertraut sind, da Sie so zunächst die Suchfunktionen näher kennenlernen. Wenn Sie ein Beispiel sehen möchten, das die ePN Tracking-Parameter enthält, wählen Sie die Option „Full/generic“. Die Parameter werden dann in den <affiliate>-Tags angezeigt.

Aufrufvariante/Zu verwendende Felder auswählen

Der Inhalt von „Fields to Include“ wird von der von Ihnen ausgewählten Vorlage bestimmt. Auch das ist eine schnelle Methode, um Ihrem „XML Request“ Suchfelder hinzuzufügen. Bei Auswahl der Vorlage „Full/Generic“ haben Sie die Möglichkeit, lediglich erforderliche Felder oder aber alle möglichen Felder hinzuzufügen. Wenn Sie alle möglichen Felder hinzufügen möchten, werden diese im Feld „XML Request“ auf der rechten Seite hinzugefügt. Hier können Sie jedes einzelne Feld durchgehen und entscheiden, ob es verwendet werden soll. So möchten Sie beispielsweise nach Keywords suchen, aber benötigen keine Kategorie. In diesem Fall können Sie in die Zeile „<keywords>string</keywords>“ Ihre Keywords nach Bedarf einfügen. Löschen Sie anschließend die Zeile „<categoryId>string</categoryId>“ aus dem Feld. Wenn Sie mit allen möglichen Feldern auf diese Weise arbeiten, können Sie sich alle Möglichkeiten anzeigen lassen und einen bestimmten API-Call im vollen Umfang nutzen.

Call Request Version auswählen

In der Regel muss die Version nicht geändert werden. Eine Änderung ist nur in ganz bestimmten Situationen erforderlich, beispielsweise, wenn eine API geändert wurde und aufgrund dessen Probleme aufgetreten sind.

Website-ID auswählen

Verschiedene eBay-Websites dienen verschiedenen Zwecken, z.B. Websites für unterschiedliche Länder oder eBay Motors in den USA. Artikel, die in Großbritannien eingestellt werden, befinden sich auf der britischen Website und in Deutschland eingestellte Artikel auf der deutschen Website. Die verschiedenen Websites weisen verschiedene sprach- und länderspezifische Kategorien auf. Ein API-call kann nur an eine einzige eBay-Website gesendet werden. Diese muss daher angegeben werden. Wenn Sie für mehrere Websites einen Aufruf durchführen möchten, sind mehrere API-Calls erforderlich.

Anforderungswerte festlegen

Sobald Sie im Tool den gewünschten API-Call erstellt haben, können Sie auf der rechten Seite des Tools die Anforderungswerte des Calls ändern. Im Folgenden werden die einzelnen Abschnitte beschrieben:

Web Service URI (Endpoint)

Hierbei handelt es sich um die Web-URL der verwendeten API. Diese wird automatisch eingefügt, wenn Sie unter „Select an API“ eine API auswählen. Bei Bedarf können Sie die Adresse jedoch auch manuell ändern.

HTTP Headers

Auch dieses Feld wird automatisch anhand der Optionen ausgefüllt, die Sie beim Erstellen der API auf der linken Seite des Tools ausgewählt haben. Sie können das Feld manuell bearbeiten, es ist allerdings nicht unbedingt notwendig.

XML Request

Dieses Feld enthält die Daten, die an die API gesendet werden und diejenigen, die die auszugebenden Werte bestimmen. Die Suchparameter befinden sich zwischen XML-Tags: <entriesPerPage>2</entriesPerPage>. Zum Senden eines Calls ändern Sie die Werte zwischen den Tags (in diesem Fall „2“). Es ist hilfreich, die vorausgefüllten Beispiele zu verwenden, wenn Sie sich mit dem Bereich des Tools zunächst noch vertraut machen möchten. Eine vollständige Dokumentation zu jedem Parameter finden Sie im Documentation Center.

Ergebnisse anzeigen

Nachdem Sie alle Parameter ausgewählt haben, senden Sie die Anfrage. Ihre Ergebnisse werden dann im Feld „Call Response“ angezeigt. Die Ergebnisse werden im XML-Format dargestellt. Die Seite wird dann in etwa wie folgt aussehen:

Sollten keine Ergebnisse angezeigt werden, verwenden Sie einen allgemeineren Call. Wenn Sie mit dem Call zufrieden sind, können Sie ihn nun in eine Website integrieren.

Verwendungsbeispiel

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Verwendung des API-Tools mit dem Ziel, eine Liste mit blauen Shorts, die sofort in Großbritannien gekauft werden können, auszugeben.

1. Wählen Sie die Umgebung „Production“, da wir nach Artikeln suchen, die bei eBay eingestellt sind.

2. Wählen Sie die Finding-API, da wir nach Artikeln suchen.

3. Verwenden Sie den findItemsAdvanced-Call, damit erweiterte Parameter zum Suchen eines bestimmten Artikeltyps angegeben werden können.

4. Wählen Sie die Vorlage „Full, generic“ und fügen Sie alle zur Auswahl stehenden Felder in den Call ein. So können wir alle benötigten Parameter verwenden und die nicht benötigten Parameter entfernen.

5. Legen Sie für die Website-ID das Land (z.B. UK oder DE) fest.

6.  Legen Sie als Kategorie „Shorts“ fest. Auf der eBay-Kategorieseite finden Sie die benötigte Kategorie-ID. Auch das CGMlab-Kategorietool stellt Details zu jeder verfügbaren Kategorie bereit.

7.  Legen Sie Artikelfilter fest, um Auktionsangebote mit Sofort-Kaufen-Option, Festpreisartikel und eBay Shop-Artikel mit einzuschließen. Alle diese Artikel können sofort gekauft werden. Eine vollständige Liste für findItemsAdvanced verfügbare Artikelfilter finden Sie auf dem eBay-Developer Portal.

8. Legen Sie einen Aspektfilter fest, sodass nur Artikel, die als Hauptfarbe blau aufweisen, gesucht werden. Die möglichen Aspekte in einer bestimmten Kategorie finden Sie auf der jeweiligen Kategorieseite, in diesem Beispiel hier. Weitere Informationen zu Aspektfiltern finden Sie in der Call-Dokumentation.

9. Geben Sie Ihre ePN Tracking-Parameter an. Die Netzwerk-ID für das eBay Partner Network ist 9. Verwenden Sie außerdem das Tracking-ID-Tag für Ihre Kampagnen-ID. Das <geoTargeting>-Tag ist für die zukünftige Verwendung vorgesehen. Sie können den Wert auf 0 setzen.

10. Löschen Sie aus dem Feld „XML Request“ alle nicht verwendeten Felder. Da in diesem Beispiel zuvor alle möglichen Felder ausgewählt wurden, damit alle gewünschten Parameter einfacher hinzugefügt werden können, gibt es viele leere, nicht verwendete Felder. Diese leeren Felder können sich auf die Ergebnisse auswirken und müssen daher gelöscht werden. Der endgültige Call sieht dann ungefähr wie folgt aus:

11. Nach dem Senden des Aufrufs werden die Ergebnisse ausgegeben. Unter „Call Response“ finden Sie alle Details zum Call und den ausgegebenen Artikeln. Auch Fehlermeldungen werden hier angezeigt, sollte der Call fehlschlagen. In diesem Feld können Sie Parameter für den Call ändern, diesen erneut senden und ausprobieren, wie die besten Ergebnisse erzielt werden.

 

Implementierungsoptionen

Das API Test Tool ist ideal, um API-Calls anzuzeigen und alle Optionen auszuprobieren, bis der Call Ihren Vorstellungen entspricht. Sie haben viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie dann den API-Call tatsächlich implementieren. Ebenso stehen mehrere Formate für den Call an sich zur Verfügung. Beispiele für Finding-API-Calls für das XML- und Standard-URL-Format finden Sie hier.

Allgemeinere Informationen zu allen Optionen für Anforderungs- und Antwortformate finden Sie hier.

WordPress-Plug-ins für Internetvermarkter

WordPress bietet viele nützliche Plug-ins, die Ihnen helfen, Routineaufgaben zu vereinfachen. Wir haben einige davon herausgesucht, die Sie sich unserer Meinung nach ansehen sollten, weil sie Sie bei der Optimierung Ihrer Geschäftsabläufe unterstützen können (die Reihenfolge der Nennung ist völlig willkürlich): 1. Platinum SEO Pack automatisiert die Suchmaschinenoptimierung für WordPress-Blogs. Dieses Plug-in bietet u.a. folgende Funktionen:

  • für Suchmaschinen optimierte Blogeintrags- und Seitentitel
  • automatische Generierung aller SEO-relevanten META-Tags
  • Hilfe bei der Vermeidung doppelter Inhalte
  • Hinzufügung von „index“-, „noindex“-, „follow“- oder „nofollow“-, „noarchive“-, „nosnippet“-, „noodp“- und „noydir“-Metatags zu Blogeinträgen und Seiten

2. Robots Meta ist ein nützliches Plug-in, mit dem Sie steuern können, welche Ihrer Seiten indexiert werden.

3. SMS Text Message ist ein interessantes Widget, das Sie in Ihre WordPress-Website einbinden können und mit dem sich Ihre Nutzer für den Empfang von Aktualisierungen und Benachrichtigungen per SMS anmelden können.

4. TestIt dürfte für alle diejenigen unter Ihnen interessant sein, die A/B-Aufteilungen testen. Mit diesem Plug-in können Sie verschiedene Fassungen von Einträgen testen und sich im WP Admin anzeigen lassen, welcher Eintrag mehr Klicks generiert hat.

5. Google Analyticator ermöglicht die Nutzung von Google Analytics ohne die Implementierung des Tracking-Codes auf Ihrer Website. Außerdem erhalten Sie mit diesem Plug-in auch Widgets, die Daten direkt im Administrationsbereich von WordPress anzeigen.

6. BackType Tweetcount bietet Ihren Nutzern die Möglichkeit, Links zu Ihrem Eintrag per Twitter zu versenden. Das Besondere daran ist, dass die Nutzer dazu nicht ihren Benutzernamen und ihr Kennwort preisgeben müssen, damit das Programm auf deren Twitter-Konto zugreifen kann. Das Plug-in gibt auch Auskunft darüber, wie oft Ihre Beiträge in Twitter erwähnt werden.

7. Insights eignet sich hervorragend für die einfache Suche, Bearbeitung und Einfügung von Links in Ihre Einträge. Sie können mit diesem Plug-in auch Bilder, Videos und mehr einfügen.

8. WordPress.com Stats bietet eine einfache Möglichkeit, sich nur die Statistiken anzeigen und analysieren zu lassen, die für Autoren wirklich relevant sind. Das Plug-in fügt einen Link in Ihren WP Admin ein, über den Sie sich alle diese Daten auf einer einzelnen Seite anzeigen lassen können.

Und wie immer gilt: Wenn Sie noch weitere WordPress-Plug-ins kennen, ohne die Sie nicht mehr leben möchten, schreiben Sie einfach einen Kommentar und lassen Sie alle wissen, welche Plug-ins Sie empfehlen können.

Ihr eBay Partner Network-Team

Top 10 der Firefox-Add-ons für Internetvermarkter

Firefox bietet so viele nützliche Add-ons, dass es für einen Internetvermarkter nicht immer einfach ist, diejenigen herauszupicken, die sich wirklich lohnen. Egal, ob Sie als Blogger aktiv sind, sich auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben oder andere Werbemethoden für die Internetvermarktung nutzen – im Folgenden haben wir einige Add-ons für Sie zusammengestellt, unter denen bestimmt auch das eine oder andere für Ihre tägliche Arbeit dabei ist: 1. SEO Link Analysis: Zeigt für die Linkdaten in Google Webmaster Tools und Yahoo! Site Explorer zusätzliche Informationen an. So werden der PageRank der verknüpften Seite und der Anchortext-Benutzer angezeigt und es wird angegeben, ob es sich bei dem Link um ein Nofollowed-Link handelt. 2. Screengrab: Erlaubt es, Webseiten als Bilder zu speichern. Das Add-on „fotografiert“ dazu entweder das, was im Fenster gerade zu sehen ist, die gesamte Seite, eine Auswahl oder einen bestimmten Frame und speichert das Ganze als Bild in einer Datei oder in der Zwischenablage. 3. StomperTools: StomperTools enthält SNRanker, eine Visualisierung von Google, Yahoo und MSN/Live für einen bestimmten Abfragebegriff mittels SVG. Lassen Sie sich Ihr Ranking anzeigen! Das Add-on hilft sowohl bei SEO-Bewertungen als auch bei der Recherche zu bestimmten Themen. Außerdem integriert es sich in Stomper Scrutinizer, einen Adobe AIR-Browser mit eingebauter Simulation des menschlichen Sehvermögens (sofern installiert). 4. TableTools: Mit TableTools können sämtliche HTML-Tabellen sortiert, gefiltert und kopiert werden. Diese Erweiterung eignet sich perfekt für einen ersten Überblick über HTML-Datentabellen und sie bietet bessere Sortier- und Filterfunktionen als MS Excel (noch dazu direkt in Firefox!), und wenn Sie doch einmal ein Diagramm oder Ähnliches erstellen müssen, können Sie das Add-on verwenden, um die gesamte Tabelle in Excel zu kopieren. 5. Better Google Analytics: Erweitert Google Analytics um eine Sammlung von von Benutzern erstellten Skripts. 6. Save Complete: Speichert eine Webseite vollständig und stellt damit eine bessere Alternative für die mangelhafte Speicherfunktion von Firefox dar. 7. IE Tab: Ermöglicht die Einbettung von Internet Explorer in Mozilla/Firefox-Tabs. 8. KGen: KGen (Keyword Generator) ist eine Erweiterung, mit der Sie sehen können, welche Suchbegriffe auf besuchten Webseiten gut funktionieren. 9. Live HTTP Headers: Erlaubt es, beim Browsen die HTTP-Header einer Seite anzuzeigen. 10. SearchStatus: Zeigt überall in Ihrem Browser die Google PageRank-, Alexa Rank-, Compete Ranking- und SEOmoz Linkscape mozRank-Einstufungen an und bietet außerdem ein schnelles Analysetool für die Suchbegriffdichte, Funktionen zum Hervorheben von Suchbegriffen/Nofollows, Rückwärts- und verknüpfte Links, Alexa-Informationen und mehr an.

Natürlich gibt es noch viel mehr nützliche Add-ons. Wenn Sie ein Add-on gefunden haben, auf das Sie nie mehr verzichten möchten, kommentieren Sie doch einfach diese Seite und verraten Sie uns und den Lesern, womit Sie am liebsten arbeiten!

Weiterhin viel Erfolg!

Ihr eBay Partner Network-Team