10 Tipps für Erfolg beim Bloggen von der BlogHer 2016 “Experts Among Us”

Untitled-design-4.jpg

Jeder möchte diese magische Formel finden, mit der er mehr Menschen auf sein Blog oder seine Webseite bekommt. Leider ist es nicht ganz so einfach. Eine Steigerung von Blog Visits erfordert harte Arbeit. Die gute Nachricht: wir hatten die Gelegenheit, einige der erfolgreichsten Blogger zu interviewen, und können nun wertvolle Informationen für euren Erfolg im Online-Business mit euch teilen. Anfang dieses Monats konnten wir zusammen mit tausenden von erfahrenen und neu aufstrebenden Bloggern an der jährlichen BlogHer-Konferenz in Los Angeles teilnehmen. Es herrschte kein Mangel an herausragenden und nützlichen Informationen – bei so vielen inspirierenden Autoren. Wir konnten Content für mehrere Wochen generieren, den wir mit euch teilen werden. Wir werden über SEO, Social-Media-Strategien, darüber wie man Content speziell für die digitale Aufmerksamkeitsspanne produziert, und vieles mehr sprechen.

Um die Sache ins Rollen zu bringen, haben wir jedoch zunächst einmal die Top 10 Themen zusammengetragen, die uns immer wieder begegnen. Wir hoffen, euch so die Essenz unserer Erkenntnisse bereitzustellen, durch die ihr noch erfolgreichere Publisher werden könnt.

1) Kennt euer Publikum

Das Wichtigste zuerst – macht euch mit eurem Publikum vertraut. Andere Blogging-Tipps sind wertlos, wenn ihr erst noch eine vertrauensvolle Beziehung zu euren Lesern aufbauen müsst. Es spielt keine Rolle, ob ihr einen oder 1 Million Follower habt – wenn ihr sie und Ihre Motivation nicht kennt, werdet ihr nicht im Stande sein, eine enge Beziehung zu ihnen aufzubauen.

2) Kennt eure Zahlen

Betreibt Analytics und macht euch mit euren Zahlen wirklich vertraut! Die einzige Möglichkeit zur Verbesserung ist das Wissen über das, was ihr trackt, und dieses ist in euren Daten enthalten. Was mögen die Leute, was nicht? Wo kommen eure Besucher her? Was konvertiert und was wird nur kommentiert? Was für euch zählt und zugleich eurem Publikum gefällt wird sich von Kampagne zu Kampagne unterscheiden. Darum sind Tracking-Daten so wichtig.

3) Engagement schlägt Traffic

Traffic zu generieren ist harte Arbeit, insbesondere zu Beginn, wenn ein Blogger noch weitestgehend unbekannt ist. Während es verschiedene Möglichkeiten gibt dieses Ziel zu erreichen, betonten die Redner auf der BlogHer, dass ein engagiertes Publikum mehr wert sei als hohe Besucherzahlen. Das bezieht sich wiederum auf Punkt 1: das Publikum kennen und ihm geben, was es möchte. Yvonne Condes und Sarah Auerswald von MomsLA sprachen darüber, wie sie es schafften bessere Partnerschafts-Anfragen zu generieren, weil ihr Publikum – obwohl kleiner als das ihrer Konkurrenten – viel besser konvertierte.

4) Nutzt soziale Medien, um Publikum anzuziehen und aufzubauen

Scheinbar offensichtlich, aber nicht jeder nimmt sich die Zeit dafür und macht es richtig. Alle Redner stimmten darin überein, dass Social Media enorme Auswirkungen auf das Wachstum ihres Publikums und dessen Engagement hat. Und alle stimmten darin überin, dass der Einfluss des Publikums noch weiter wachsen wird. Wir werden später in dieser Reihe noch mehr Channel-spezifische Tipps mit euch teilen. In der Zwischenzeit: get raus ins Netz und fangt an zu posten!

5) Vermischt tagesaktuellen und Evergreen-Content

Zapft tagesaktuelle Nachrichten an und bindet langfristig erfolgreichen Content ein. Dies wird eurem Content eine längere Haltbarkeit verleihen und ihr könnt diesen später erneut teilen, wenn ein Thema auf andere Art wiederkehrt. Ein einfaches Beispiel wären Prominenten-Selfies. Nutzt einen trendenden Hashtag, um die Leute wieder zurück zu eurem Post „Tipps und Tools wie ihr tolle Selfies macht“ zu lotsen.

6) Alten Content aufhübschen und erneut teilen

Die Besucherzahlen eines Blogposts fallen innerhalb einer Woche rapide ab. Das Updaten von alten, erfolgreichen Blogposts ist eine Methode, um dem eigenen Content noch mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und die eigene Glaubwürdigkeit auch bei etwaigen Veränderungen in der Industrie aufrecht zu erhalten. Fügt neue Bilder, neue Affiliate-Links und Links zu anderen relevanten Inhalten auf eurem Blog hinzu und nutzt das Potenzial von gut funktionierenden Beiträgen voll aus.

7) Content-“Cluster” kreieren

Eine Serie von Beiträgen zu einem Thema zu schreiben ist eine tolle Strategie, von der leider nur wenige Blogger Gebrauch machen. Cluster können das Publikum dazu bewegen, eure Blogs öfter zu besuchen, als sie es normalerweise tun würden. Ihr könnt Posts cross-promoten und die Leute länger auf eurer Seite halten, wodurch vertrauliche Beziehungen entstehen. Dies ist auch ein guter Weg, um die Haltbarkeit von erfolgreichen Inhalten noch einmal zu verlängern. Hat euren Besuchern der Beitrag mit den Selfie-Tipps gefallen? Schreibt noch ein paar weitere… Tipps für Selfies bei schwachem Licht, wie man Abenteuer-Selfies aufnimmt… ihr wisst schon.

8) Wechselt das Medium und liefert fortwährend Content

Hier kommen wieder eure Analytics ins Spiel. Der Selfie-Beitrag ist immer noch ein Renner? Versucht es mit einer YouTube-Version! Lauren Lumsden, die frühere Leiterin für Videoprogrammierung bei Cosmopolitan.com (heute bei TheScene.com), sprach darüber, wie sie einen trendenden Blogpost über Männer mit freiem Oberkörper in eine Serie von Videos mit demselben Inhalt verwandelte. Auf diese Weise bleiben beliebte Themen im Trend, während ihr zusätzliche Anreize für Engagement schafft und euch noch mehr Besucher erschließt.

9) Optimiert für euer Publikum

Stellt alles auf die Probe! Split-Testing (auch bekannt als A/B-Testing) wurde als besonders gute Methode beschrieben um herauszufinden, welche Art von Content vom Publikum besser aufgenommen wird, und als einfacher Weg, um sicherzustellen, dass euer Publikum bekommt, was es haben möchte.

10) Mehr ist mehr

Wenn du auch manchmal das Gefühl hast, dass deine Inhalte zunehmend redundant werden, denk noch einmal genau nach! Soziale Kanäle sind hektische Umgebungen und kein Follower bekommt alles mit, was du veröffentlichst. Nur ein kleiner Anteil deiner Follower wird sich jeden Beitrag ansehen, daher solltest du auch keine Angst davor haben, Inhalte erneut zu teilen – täglich, wöchentlich, monatlich. Das erhöht nur deine Chancen, dass dein ganzes Publikum von deinen neuen Arbeiten erfährt.

Dies war wie gesagt nur ein Querschnitt durch die Ideen von der BlogHer16-Konferenz – wir haben noch viel mehr Material! Auf euch warten noch Dutzende wertvolle Weisheiten von Experts Among Us, und schaut euch unbedingt auch mal BlogHer.com an – dort erhaltet ihr noch mehr Tipps und Inspiration.