Attraktive Inhalte für maximale Wirkung

contentmagUm Besucher einer Website mit Inhalten zu fesseln und zur Interaktion zu bewegen, reicht es nicht aus, einfach nur Fakten mitzuteilen oder Informationen weiterzugeben und darauf zu hoffen, dass diese gelesen werden. In einer Welt, die sich minütlich schneller zu drehen scheint, geht es darum, Wege zu finden, seine Leser so einzubinden und zu fesseln, dass sie dran bleiben. Die Affiliate-Branche ist da keine Ausnahme – ganz im Gegenteil. Daher haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt, wie Sie dieses Ziel erreichen können. Darf ich um Ihre Aufmerksamkeit bitten?

Gleich, um welche Art von Inhalt es geht – nichts ist so wichtig wie eine überzeugende Überschrift. Wenn es der Überschrift nicht gelingt, die Besucher innerhalb von Sekunden gefangen zu nehmen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie den Rest gar nicht erst lesen. Laut einer Studie von Coppyblogger.com lesen acht von zehn Personen die Überschriften von Artikeln, aber nur ganze zwei von zehn dringen bis zum Artikel selbst vor. Und genau deshalb ist es so wichtig, eine Überschrift zu finden, die ein „Das muss ich lesen“-Gefühl erzeugt. Einige verfassen ihre Überschriften, bevor sie den eigentlichen Inhalt erstellen, und überarbeiten diese zwischendurch, andere stellen erst die Inhalte zusammen und überlegen sich dann eine passende Überschrift. Probieren Sie einfach aus, was für Sie besser funktioniert, und scheuen Sie sich nicht, Ihre Überschriften wieder und wieder auf den Prüfstand zu stellen.

Keinen unnützen Ballast

Wenn es Ihnen gelungen ist, die Leser durch Ihre Überschrift zum Lesen zu bewegen, gilt es als Nächstes, Satz für Satz auf deren Interessen einzugehen, damit sie auch wirklich immer weiter lesen. Das bedeutet, dass die wichtigen Informationen nicht in unnützem Ballast untergehen dürfen. Kommen Sie in Ihrem Artikel beizeiten auf den Punkt, damit die Leser wissen, was sie da lesen und warum. Leser langweilen sich schnell. Geben Sie ihnen daher keinen Anlass, das Interesse an Ihren Inhalten zu verlieren. Schreiben Sie mit Leidenschaft, führen Sie interessante Beispiele an und vermitteln Sie Ihre Aussagen anschaulich. Und haben Sie keine Angst davor, Unnützes über Bord zu werfen. Wenn ein Begriff oder ein Satz keinen Mehrwert bringt, dann weg damit!

Auffallen ist die Devise Wie oben schon erwähnt, können Sie Ihre Leser binnen Sekunden wieder verlieren. Um das zu vermeiden, sollten Sie Ihre Texte so gestalten, dass sie gut überflogen werden können. Es hilft, Text in kurze, gut verdauliche „Bröckchen“ mit Unterüberschriften zu unterteilen, um den Leser vor dem Gefühl der Überforderung zu schützen. Listen und Infografiken, in denen Sie die wichtigsten Punkte herausstellen, sind weitere wirkungsvolle Möglichkeiten, zu lange Inhalte zu vermeiden. Wenngleich es hier um das geschriebene Wort geht, sollten Sie Ihre Texte dort, wo es sich anbietet, zusätzlich mit Bildern anreichern, um den Leser auch optisch zu vermitteln, worum es Ihnen geht. Kreative Bilder, anhand derer die Leser auf einen Blick Ihr Anliegen erkennen können, sind der ideale Begleiter für Inhalte jeder Art.

Und jetzt? Herzlichen Glückwunsch, Ihr Leser hat Ihren Beitrag gerade vollständig gelesen! So wie eine Überschrift klare Hinweise auf den Inhalt geben sollte, machen die richtigen Schlussworte aus dem Ganzen ein ansprechendes Gesamtpaket. Schließlich sollten sich die Leser nicht am Ende fragen müssen: „Und jetzt?“ Sorgen Sie also unbedingt mit einer klaren Handlungsaufforderung dafür, dass die Leser am Schluss genau wissen, was zu tun ist. Vielleicht möchten Sie, dass sie woanders weiterlesen oder ein Formular ausfüllen oder sofort etwas kaufen – dann sagen Sie es ihnen! Leser möchten es einfach haben. Wenn Sie nicht genau vorgeben, wie es weitergehen soll, haben Sie sie in den meisten Fällen schon verloren.

Haben Sie Tipps, die sich bei Ihnen beim Verfassen wirkungsvoller, fesselnder Inhalte bewährt haben? Dann freuen wir uns auf Ihre Kommentare.