Mehr Reichweite und größere Wirksamkeit dank Social Media

eBayConnecting-DotsSocial Media haben sich zu einem unverzichtbaren und immens wichtigen Bestandteil des alltäglichen Lebens vieler Menschen entwickelt – Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram & Co. sind mittlerweile tief in der Gesellschaft verwurzelt. Bevor wir uns mit den Feinheiten der Social-Media-Optimierung beschäftigen, sollten wir uns einmal das Ausmaß dieser Entwicklung vor Augen führen:

  • Facebook allein hat fast 1 Milliarde Nutzer (von denen 200 Millionen ausschließlich über Mobilgeräte auf Facebook zugreifen).*
  • In den USA schauen mehr Leute regelmäßig YouTube als das herkömmliche Fernsehprogramm.*
  • Auf Instagram wurden bereits mehr als 16 Milliarden Fotos hochgeladen. ^
  • Mehr als 69 Prozent der Nutzer von Pinterest sind weiblich. ^

Diese Zahlen sind ohne Zweifel sehr beeindruckend – aber wie können Social-Media-Publisher dabei helfen, neue Einnahmequellen zu erschließen und neue Nutzer anzuziehen? Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir im Folgenden einige Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt.

Seit den Änderungen bei der Domain-Validierung letzten Februar konnten wir feststellen, dass sich viele Publisher offen für die Integration der sozialen Medien zeigen und diese auch schon sehr positive Ergebnisse gezeitigt hat. Die folgenden Tipps basieren auf den Erfolgen dieser Publisher und zeigen, wie auch Sie Ihre Social-Media-Präsenz verbessern können.

1. Nutzen Sie Ihre Social-Media-Präsenz nicht zum Verkaufen an Fans/Follower: Das klingt möglicherweise etwas befremdlich, aber viele Publisher, die ihre Fühler ganz vorsichtig in Richtung sozialer Medien ausstrecken, achten peinlich genau darauf, auf ihren Seiten keine Produkte zu verkaufen. Schließlich möchte man sein Publikum nicht vergraulen, indem man es mit Schnäppchenangeboten überhäuft. Das heißt also, dass es beim Aufbau einer erfolgreichen Präsenz darum geht, relevanten oder ungewöhnlichen Inhalt zu präsentieren, der Fans/Follower interessiert und sie dazu bringt, ihn mit anderen zu teilen und darüber zu sprechen. Sie betreiben eine Seite, auf der es um Gitarren geht? Nutzen Sie eBay, um etwas Einzigartiges wie diese seltene Martin-Akustikgitarre von 1920 zu präsentieren. Bei einem Sofort-Kaufen-Preis von 38.999 Dollar stehen die Chancen nicht allzu gut, dass das gute Stück über Ihre Seite verkauft wird, aber die Leute sprechen darüber, teilen dieses Fundstück mit ihren Freunden und klicken sich zu eBay durch – und Sie bringen sie dazu, auf Ihre Seite zurückzukehren und nachzuschauen, was es Neues gibt.

 2. Lassen Sie Bilder sprechen: Pinterest ist einer der größten Stars der Social-Media-Welt. Inzwischen verfügen 25 Prozent aller „Fortune Global 100“-Unternehmen über ein Pinterest-Konto. Präsentieren Sie interessante und überzeugende Bilder auf Pinterest und leiten Sie die Nutzer von dort zu eBay. Wenn Sie geschickt vorgehen, werden Ihre Follower von ganz allein dafür sorgen, dass sich Ihre Bilder im Netzwerk und in der Online-Community verbreiten.

 3. Bei eBay gibt es nichts, was es nicht gibt: Nischenbranchen und -produkte funktionieren in sozialen Medien hervorragend. Mit Seiten, die sich Themen annehmen, die abseits des eBay-Mainstreams liegen, können Sie sich eine solide und treue Anhängerschar aufbauen, die Ihre Inhalte kommentiert, teilt und aktiv diskutiert.

 4. Kampagnen, Kampagnen, Kampagnen: Es ist von größter Wichtigkeit, dass Sie für jede Ihrer Social-Media-Präsenzen, bei der eBay eine Rolle spielt, eine eigene Kampagne erstellen. Das gilt gerade angesichts der neuen Preisstruktur, da Sie auf diese Weise in der Lage sind, Ihre Aktivitäten in der Transaktionsstatistik zu analysieren. So erfahren Sie, welche Beiträge sich am meisten lohnen, wie viele neue Nutzer sie gewinnen und so weiter.

Der Einstieg in die Welt des Social-Media-Marketings kann zu einer Gratwanderung zwischen dem Generieren von Einnahmen und dem Zufriedenstellen der eigenen Anhängerschaft werden. Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen dabei helfen, einen eigenen Maßnahmeplan aufzustellen und entsprechend umzusetzen.

* http://socialmediatoday.com/docmarkting/1818611/five-surprising-social-media-statistics-2013

* http://www.jeffbullas.com/2013/10/25/46-amazing-social-media-facts-in-2013/