Nutzen Sie die „Product Based Experience“ mit Hilfe der eBay API zur Umsatzsteigerung

Wenn Käufer bei eBay nach Artikeln suchen, gehen sie normalerweise davon aus, dass sie die Artikel in sauber geordneten Kategorien auf der eBay-Website vorfinden. Nach einigen wenigen Anpassungen der Artikelfilter hat der Käufer seine Suche dann so wirksam eingegrenzt, dass ihm nur noch Artikel angezeigt werden, die für ihn auch wirklich relevant sind.

Das ist zwar empfehlenswert, wenn es eher allgemeine Artikel, wie „rotes Kleid“ oder „Rolling Stones Fanartikel“ betrifft, ist aber für die Suche z.B. nach einem bestimmten Hersteller oder Modell eines MP3-Players oder Navigationsgeräts nicht geeignet. Da diese Artikel zu einem  Produktkatalog gehören, enthalten sie standardisierte und spezifische Produktinformationen wie Produktbild, verschiedene technische Daten, Farbvarianten usw..

Warum sollte es aber mit diesen Produktinformationen nicht möglich sein, das Einkaufen wesentlich schneller und einfacher zu gestalten? Genau das können Sie jetzt tun! eBay hat soeben damit begonnen, für verschiedene wichtige Produktkategorien so genannte PBE-Seiten („Product Based Experience“) bereitzustellen. Die ersten Seiten sind bereits für MP3-Player, Navigationsgeräte und DVDs verfügbar. Später werden Seiten für Fotografie, Videospielsysteme und mehr folgen. Eine vollständige Liste mit Kategorienummern finden Sie hier.

Was genau bedeutet nun „Product Based Experience“ (PBE) bei eBay?

Käufern wird diese Neuerung zunächst in den Suchergebnissen auffallen (siehe Beispiel unten). Durch die Darstellung der Suchergebnisse bei eBay werden Käufer noch viel schneller das Produkt finden, nach dem sie suchen – die Notwendigkeit, die Suchergebnisse noch weiter zu filtern, entfällt weitestgehend.

Ab sofort gibt es für jede Version oder „Generation“ des iPods eine spezielle Produktseite mit ganz konkreten Angaben zum gesuchten Produkt. Durch Klicken auf das Bild oben gelangen Sie zur Produktseite für den Apple iPod Touch der 2. Generation (8 GB) – nicht zur 16-GB-Version und nicht zur 1. Generation. Der Käufer kann dann die Preise für neue, aufgearbeitete oder gebrauchte Artikel miteinander vergleichen, sich die Preisentwicklung in der letzten Zeit ansehen, eine genaue Produktbeschreibung mit Spezifikationen lesen, einen Vergleich mit anderen Varianten durchführen und vieles mehr - alles von dieser einen Seite aus!

Wir werden hier nicht auf alle Features eingehen, möchten Ihnen aber dringend empfehlen, sich diese Seiten einmal selbst anzusehen und zu erleben, wie schnell Sie einen brandneuen pinkfarbenen iPod Shuffle der 2. Generation mit 1 GB und Sofort-Kaufen-Option finden, ohne dazu mehr als die beiden Suchbegriffe „Pink“ und „Shuffle“ einzugeben.

Klingt nicht schlecht, wie aber trägt das zur Steigerung meiner Einnahmen beim eBay Partner Network bei?

  1. Konversionsrate: Wenn Käufer gesuchte Artikel schneller und einfacher finden, sind sie eher geneigt, den Kauf noch in derselben Sitzung abzuschließen. Dies hilft, den EPC-Wert zu erhöhen.
  2. Höhere Einnahmen: Je besser Ihre Conversion Rate und Ihr EPC-Wert sind, desto wertvoller ist jeder Klick, den Sie zu eBay senden.
  3. Besseres Nutzungserlebnis: Käufer, die auf Ihrer Website und auf den Websites, auf die Sie sie verweisen, gute Erfahrungen machen, sind eher dazu geneigt, zu Ihnen zurückzukehren.

Die Seiten sind toll, ich bin begeistert! Wie kann ich nun Traffic auf diese Seiten leiten?

Sie können mit dem Link-Generator einen individuellen Link zu einer beliebigen Stelle der eBay-Website generieren. Wenn Sie jedoch die Produkte in einer Content Unit oder einem Widget anzeigen möchten, empfiehlt es sich, die API von eBay zu verwenden. Damit Sie alle wichtigen Informationen und Aufrufe finden, haben wir in der folgenden Übersicht zusammengestellt, was Ihnen in der Finding-API zur Verfügung steht und was die einzelnen Aufrufe bewirken können:

Ich möchte mit der API Produkte finden und anzeigen:

Mit dem Aufruf „FindProducts“ können Sie Suchbegriffe zum Finden passender Produkte oder ein einzelnes Produkt mit einem Produktcode (ePID, EAN, UPC usw. – dazu später mehr) angeben. Dieser Aufruf gibt dann Informationen zu diesem Produkt zurück, wie z.B. Standardbilder, Anzahl der derzeit zum Verkauf stehenden Artikel (Bestand), Testberichte und Links. Darüber hinaus liefert der Aufruf auch Informationen zu konkreten Artikeln. Wir empfehlen jedoch, die neueste Version des Aufrufs „findItemsByProduct“ zu verwenden, da diese Version konkretere Informationen bereitstellt (siehe unten).

Besonders geeignet ist der Aufruf für eine Vergleichstabelle auf Produktebene, in der Käufer Produktinformationen und Spezifikationen miteinander vergleichen können.

http://developer.ebay.com/DevZone/shopping/docs/CallRef/FindProducts.html

Ich möchte mit der API Produktangebote finden und anzeigen:

Hierfür gilt Ähnliches wie oben beschrieben, wobei aber eine Ebene tiefer, bis zu den tatsächlich verfügbaren Artikeln gesucht wird. Dazu können Angebote von Privatverkäufern, Verkäufern mit Top-Bewertung oder Shop-Verkäufern in einem beliebigen Verkaufsformat gehören, je nachdem, was Sie gern anzeigen möchten.

Mit dem Aufruf „findItemsByProduct“ können Sie alle Artikel präsentieren, die derzeit angeboten werden und zum konkreten Produktcode passen. Damit kann der Aufruf parallel zur Kategoriefilterung verwendet werden oder diese womöglich ersetzen, um so die Relevanz der gefundenen Artikel zu verbessern.

Der Aufruf bietet sich an, um einzelne Artikel innerhalb einer Preisvergleichstabelle auf einer Testberichtseite anzuzeigen.

http://developer.ebay.com/DevZone/finding/CallRef/findItemsByProduct.html

Was hat es mit den Produktcodes auf sich?

Bei den Produktcodes handelt es sich um die eindeutigen Produktkennungen in der API. Sie sind die globalen Referenzkennungen für ein katalogisiertes eBay-Produkt.

Folgende Produktcodes sind derzeit verfügbar: ePID (eBay-Produktcode), ISBN (10- oder 13-stelliger Produktcode für Bücher), UPC (Produktcode für Medienartikel, wie CDs, DVDs, Videospiele usw.) und EAN (in Europa häufig für Bücher verwendeter Code). Die vollständige Liste der ePID-Codes wird ständig erweitert. Wenn Sie die ePID-Codes für Ihre Zwecke finden möchten, empfiehlt es sich daher, den Aufruf „FindProducts“ zu verwenden (Link oben).

Wie viele Produkte enthält der Katalog von eBay?

Natürlich ist das produktspezifische Einkaufserlebnis nicht für jeden Zweck geeignet. Käufer, die nach allgemeinen Artikeln suchen, kommen damit weniger gut zurecht. Darüber hinaus ist viel Mitarbeit seitens der Verkäufer erforderlich, um beim Einstellen von Artikeln die notwendigen Informationen zusammenzutragen. Diesem Aspekt wird sich eBay mit den bereits angekündigten Veränderungen für Verkäufer und der anschließenden Unterstützung widmen. Mehr dazu können Sie von der eBay-Legende Jim „Griff“ Griffith erfahren.

Ein produktspezifisches Einkaufserlebnis wird also nicht für jedes Produkt zur Verfügung stehen. Bei katalogisierten und in der API aufgeführten Produkten kann es eBay-Partnern aber dabei helfen, von einer verbesserten Relevanz und optimierten Einstiegsseiten zu profitieren.

Sollte sich Ihre Kampagne auf Produkte beziehen, die nicht abgedeckt sind, empfehlen wir für alle Artikel, die nicht produktspezifisch sind, dringend die Verwendung eines regelmäßigen Backup-Aufrufs. Richten Sie dazu einfach standardmäßig einen normalen „findItemsAdvanced“-Aufruf ein, wenn keine Referenznummern oder Ergebnisse verfügbar sind:

http://developer.ebay.com/DevZone/finding/CallRef/findItemsAdvanced.html

Was halten Sie davon? Wir freuen uns über Ihre Meinung unten im Kommentarfeld.